Lufthansa streicht hunderte Flüge in Deutschland

BERLIN

Die Piloten der Lufthansa streikten am Freitag und zwangen die deutsche Fluggesellschaft, am Freitag fast 800 Flüge zu streichen, von denen rund 130.000 Passagiere betroffen waren.

Der Streik endete um 00:01 Uhr. Ortszeit und läuft bis 23:59 Uhr. geht weiter, heißt es in einer Stellungnahme der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC).

Lufthansa forderte ihre Passagiere auf, den aktuellen Status ihres Fluges online zu prüfen, sich für eine Umbuchungslösung an ein Callcenter zu wenden und die Anreise zum Flughafen zu vermeiden.

„Dort sind streikbedingt nur wenige oder gar keine Serviceschalter geöffnet. Daher ist es höchst unwahrscheinlich, dass Ihnen auch dort sofort eine Alternative angeboten wird“, so das Unternehmen.

Fast alle Lufthansa-Flüge von den Drehkreuzen Frankfurt und München seien am Freitag gestrichen worden, am Samstag und Sonntag könne es zu weiteren Ausfällen oder Verspätungen kommen, warnte die Airline.

Lars Frontini, Sprecher der Gewerkschaft, sagte der Agentur Anadolu, dass die steigenden Lebenshaltungskosten es den Piloten erschweren, weiterzumachen.

„Lohnerhöhungen sind in Zeiten hoher Inflation wichtig, sie betreffen alle, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Piloten auch für eine gewisse Gehaltserhöhung eintreten“, sagte er.

Die Gewerkschaft entschied sich für einen Arbeitskampf, nachdem die Verhandlungen mit der Unternehmensleitung am Mittwoch erfolglos geblieben waren.

„Lufthansa muss ein deutlich verbessertes Angebot vorlegen“, sagte Verhandlungsführer Marcel Groels in einer Stellungnahme. Die Positionen von Management und Gewerkschaft seien derzeit „zu weit auseinander“.

Die Gewerkschaft fordert eine Gehaltserhöhung von 5,5 Prozent im Jahr 2022, automatische Inflationsanpassungen für das Folgejahr und eine international wettbewerbsfähige Vergütungsstruktur in allen Berufsgruppen.

Die Website der Anadolu Agency enthält nur einen Teil der Nachrichten, die Abonnenten im AA News Broadcasting System (HAS) angeboten werden, und zwar in zusammengefasster Form. Bitte kontaktieren Sie uns für Abonnementoptionen.

More from Wolfram Müller
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.