Mahindras neue Elektro-Sport-Utility-Vehicles bekommen deutsches Management mit MEB-Teilen von Volkswagen: Partnerschaftsevaluierung geht weiter

Volkswagen und Mahindra & Mahindra gaben heute bekannt, dass sie eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet haben, um die Verwendung von MEB-Elektrokomponenten für die neuen Elektro-SUVs von Mahindra zu untersuchen. Mahindra beabsichtigt, seine „Born Electric Platform“ aus neuen Elektro-SUVs mit MEB-Elektrokomponenten wie Elektromotoren, Batteriesystemkomponenten und Batteriezellen auszustatten.
In der Partnerschaftsvereinbarung wird der Umfang der Zusammenarbeit evaluiert, wobei verbindliche Regeln für die Evaluierungsphase sowie der unverbindliche Leistungsumfang angegeben werden. Die E-Plattform MEB ist als offene Fahrzeugplattform konzipiert und ihre Komponenten ermöglichen es den Autoherstellern, ihr Portfolio an elektrifizierten Fahrzeugen kostengünstig aufzubauen, so Volkswagen.
„Mahindra ist ein Pionier im Bereich der Elektromobilität in Indien und ein guter Partner für unsere MEB Electric Platform. Gemeinsam mit Mahindra wollen wir einen wesentlichen Beitrag zur Elektrifizierung Indiens leisten, einem großen Automarkt mit enormem Wachstumspotenzial und hoher Relevanz zum Klimaschutz. ist ein weiterer Beweis dafür, dass die EBG sowohl technologisch modern als auch kostenmäßig sehr wettbewerbsfähig ist, so dass sich die CBG schrittweise zur führenden offenen Plattform für E-Mobilität entwickelt und signifikante Volumen und Skaleneffekte generiert, was für sie entscheidend ist jedes Unternehmen in der EV-Welt und der Schlüssel zu wettbewerbsfähigen Lösungen für unsere Kunden“, sagt Thomas Schmall, Volkswagen Konzernvorstand Technik und CEO der Volkswagen Group Components.
„Wir freuen uns sehr, Volkswagen, einen bedeutenden globalen Investor im Bereich der Elektromobilität, als strategischen Partner bei der Verwirklichung unserer ehrgeizigen „Born Electric“-Vision zu haben. Die Komplementarität ihrer umfassenden Technologie, Innovation und vertikalen Integration in Lieferketten wird einen Rahmen für die Entwicklung unserer „Born Electric Platform“ der nächsten Generation bieten, die in Kürze in Oxfordshire, Großbritannien, angekündigt wird. Unsere Teams in Indien, Großbritannien und Detroit gestalten mit Leidenschaft eine atemberaubende Zukunft“, sagte Rajesh Jejurikar, Executive Director, Automotive and Farm Sectors of Mahindra & Mahindra Ltd.
Die Elektroplattform MEB von Volkswagen wird von den Konzernmarken Volkswagen, Audi, Skoda und SEAT / CUPRA sowie externen Partnern genutzt.

Written By
More from Jochen Fabel
Bezos, Moschus, Tore – Warum macht Corona die Superreichen noch reicher? – Die Wirtschaft
Überall auf der Welt machen sich die Menschen wegen Corona Sorgen um...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.