Maximilian Arnold gibt Enttäuschung über Deutschland Snub zu

Von Henrik Petersen

Maximilian Arnold sagt, er verstehe nicht, warum er nicht in den deutschen März-Kader berufen wurde.

Maximilian Arnold. Foto: Sven Mandel, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

VfL Wolfsburgs Mittelfeldspieler Maximilian Arnold gab zu, dass er enttäuscht war, diesen Monat nicht Teil des deutschen Kaders für die WM-Qualifikation gegen Island, Rumänien und Nordmakedonien zu sein.

Der zentrale Mittelfeldspieler, der in dieser Saison der Schlüssel zum Erfolg des drittplatzierten Wolfsburg war, glaubt, einen Platz im Kader von Joachm Löw verdient zu haben.

„Ich habe ein paar Tage gebraucht, um mit der Tatsache fertig zu werden, dass ich nicht angerufen wurde. Ich war enttäuscht. Aber der Groll ist weg“, sagte Arnold zu Sport Bild und fügte hinzu:

„Es ist wahr, dass es an meiner Stelle großartige Spieler gibt. Aber ich habe 244 Bundesligaspiele und viel Erfahrung gespielt. Der VfL spielt gut, ich spiele gut. Es würde niemanden verletzen. Wenn ich gerufen worden wäre. Ich kann.“ ‚ich verstehe nicht.

„Vielleicht ist Wolfsburg kein guter Verein für Sie, um sich in die Lage zu versetzen, eine Nationalmannschaft anzurufen, obwohl das überhaupt kein Grund sein sollte.“

Der 26-jährige Arnold hat seit seinem internationalen Debüt in einem Freundschaftsspiel gegen Polen im Jahr 2014 nicht mehr für Deutschland gespielt.

Er hat in dieser Saison 29 Spiele in einem Wolfsburger Trikot mit drei Toren und fünf Vorlagen absolviert.

Erfahren Sie mehr über Maximilian Arnold

Erfahren Sie mehr über Wolfsburg

Written By
More from Heine Thomas
Battle of the Brits Team Tennis: Andy Murray verliert im gemischten Doppel, Jo Konta & Dan Evans gewinnen
Andy Murray spielt zum ersten Mal seit dem Battle of the Brits-Männer-Event...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.