Michael Meyer-Hermann warnt vor Vertrieb

D.Er war Leiter der Abteilung Systemimmunologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig und äußerte sich enttäuscht über die Ergebnisse der Bundesrunde im Kampf gegen das Coronavirus. “Wir haben Anzeichen dafür, dass sich das Virus derzeit unkontrolliert verbreitet”, sagte Professor Michael Meyer-Hermann am Donnerstagabend im ZDF “Das heutige Tagebuch. Deshalb gab er am Mittwoch auf der Konferenz des Premierministers im Kanzleramt eine “große Warnung” heraus.

“Die getroffenen Maßnahmen sind nicht das, was ich mir erhofft hatte”, sagte Meyer-Hermann. Er appellierte an die Gruppe, dass es nicht um kleine Verbesserungen der Maßnahmen gehe. “Wir müssen wirklich umdenken, was jetzt dazu führt, dass jeder die Situation in großem Maßstab ernst nimmt.” Dies geschieht jedoch nicht wirklich in dieser Form. “

An vielen Stellen kann die Erkennung der Infektionen nicht mehr garantiert werden. “Hier ist es ernst, und jetzt geht es um die Wurst, und wir haben jetzt die Möglichkeit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.” Die beschlossenen Maßnahmen sind jedoch „nicht das, was ich mir erhofft hatte“.

Die Bevölkerung muss jetzt mehr tun, als die Politik jetzt vorschreibt – zum Beispiel sind Feiern viel eingeschränkter, reisen nicht und tragen konsequent eine Maske.

Masken “ein bisschen Ärger”

Der Professor zeigte kein Mitgefühl mit Demonstranten. “Es ist eine kleine Anstrengung.” Die Alternative ist eine Schließung, die viele kleine Unternehmen nicht überleben werden.


Nach dem Überschreiten der Schwelle der unkontrollierten Verteilung ist es sehr schwierig, zurück zu kommen, sagt Meyer-Hermann. “Wir landen dann sehr schnell in der Situation, die wir im Ausland sehen. Hohe Inanspruchnahme des Gesundheitssystems und erhöhte Sterblichkeitsraten. “

Written By
More from Heine Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.