Mitglieder des japanischen Skaterteams in Deutschland positiv auf COVID-19 getestet

Vier Athleten und sechs Mitarbeiter der japanischen Eisschnelllauf-Nationalmannschaft wurden während eines Trainingslagers in Inzell, Deutschland, positiv auf Coronavirus getestet, teilte der japanische Eislaufverband am Dienstag mit.

Der National Skating Governing Body sagte, dass die Infizierten, die nicht identifiziert wurden, nach den deutschen Richtlinien für die öffentliche Gesundheit in eine siebentägige Quarantäne gingen.

Das Team hat Japan Ende letzten Monats verlassen, um in Deutschland zu trainieren, bevor das erste Event auf der Weltcupstrecke in dieser Saison vom 12. bis 14. November im polnischen Tomaszow Mazowiecki ausgetragen wird.

Die für die Einreise nach Polen erforderlichen COVID-19-Tests wurden am Donnerstag, Freitag und Sonntag bei den Nationalmannschaftsmitgliedern durchgeführt.

Insgesamt 22 Skater und 13 Mitarbeiter nahmen an der internationalen Trainingstour teil. Personen mit negativem Testergebnis nehmen wie geplant am langjährigen Weltcup-Event in der Arena Lodowa teil.

Die Quotenaustragungsorte für die Olympischen Winterspiele vom 4. bis 20. Februar in Peking werden durch die Ergebnisse der vier Weltcup-Veranstaltungen bestimmt, die bis Mitte Dezember in Europa und Nordamerika ausgetragen werden.

In einer Zeit von Fehlinformationen und zu vielen Informationen, Qualitätsjournalismus ist wichtiger denn je.
Wenn Sie sich anmelden, können Sie uns helfen, die Geschichte richtig zu machen.

JETZT BEITRETEN

FOTOGALERIE (KLICKEN SIE ZUR GRÖSSE)

Written By
More from Urs Kühn
So ist es auch mit Dominic Thiem und Diego Schwartzman
Heute um 16:05 Uhr | Peter Karlik 6: 7, 7: 5, 1:...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.