Nach massiven massiven Ladungen. Die GRENKE-Aktie versuchte sich nach Halbierung des Aktienkurses zu stabilisieren. Die Ankündigung wurde angekündigt. Beschlossen von der Staatsanwaltschaft Botschaft:

Sie erhöhten ihre Gewinne ein wenig, nachdem GRENKE die Ankündigung von Ankündigungen angekündigt hatte. Sie legten kürzlich um 27,42% auf 34,02 Euro zu und fielen seit 2014 zunächst auf ein Rekordtief von 23,92 Euro.

Der Leerverkaufsangriff begann vor zwei Tagen mit einem Bericht des selbsternannten Forschungsdienstes Viceroy Research. Selbst die Ablehnung der Vorwürfe von GRENKE gegen den Leasingspezialisten Mitte der Woche beruhigte die Anleger nicht. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen am Nachmittag und morgen, Freitag, weitere Ankündigungen an.

Andere Analysten nach Kepler Cheuvreux haben nun ihre Ratings für an der MDAX notierte GRENKE-Aktien ausgesetzt. Der Warburg-Forschungsexperte Marius Furberg hat grundsätzlich Vertrauen in das operative Geschäft gezeigt, wird aber angesichts der angeblichen Unregelmäßigkeiten bei der Rechnungslegung auf weitere Informationen warten.

Der NordLB-Analyst Thorsten Strauss verfolgt einen solchen Ansatz. “Bis die Vorwürfe klar sind, werden wir unser Angebot für GRENKE-Aktien und das Kursziel aussetzen.”

“So zweifelhaft und rustikal der Ansatz des britischen Investors Fraser Perring Viceroy Research auch sein mag”, sagte Strauss, “die Tatsache, dass er auf mögliche Bilanzmanipulationen im inzwischen insolventen Zahlungsabwickler Wirecard hingewiesen hat, macht ihn jetzt sehr beliebt.” ::

Die Staatsanwaltschaft untersucht den Fall GRENKE

Der Angriff des Investors Fraser Perring auf die GRENKE-Leasinggesellschaft gilt nun auch für Staatsanwälte.

Die Mannheimer Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit Perrings Vorwürfen gegen GRENKE Ermittlungen gegen Unbekannte eingeleitet, teilte ein Regierungssprecher am Donnerstag mit. Weitere Details sind “derzeit nicht verfügbar”.

Die Finanzkontrollbehörde BaFin untersucht unter anderem die Prozesse rund um GRENKE zur Marktmanipulation und zum internen Datenhandel. Perring beschuldigt GRENKE des Betrugs, der Geldwäsche und des Betrugs. GRENKE lehnt Klagen ab.

FRANKFURT (dpa-AFX / Reuters)

Weitere Neuigkeiten zur GRENKELEASING AG

Bildquellen: GRENKE AG

More from Wolfram Müller

Karstadt: Rund 40 Karstadt-Filialen schließen für immer – Wirtschaft

In der Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) rollt jetzt die lange drohende Schließungswelle!...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.