Putin befürchte „den Funken der Demokratie“, sagt Scholz aus Deutschland

BERLIN (Reuters) – Der russische Präsident Wladimir Putin befürchte, dass der „Funke der Demokratie“ auf sein Land überspringe, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz und fügte hinzu, er versuche, Europa zu spalten und in eine Welt zurückzukehren, die von Einflusssphären dominiert werde.

Scholz beantwortete in einem am Montag auf der Website der Regierung veröffentlichten Interview mit dem Münchner Merkur eine Frage, ob Putin akzeptieren werde, dass die Ukraine sich der Europäischen Union nähert.

„Der russische Präsident muss akzeptieren, dass es in seiner Nachbarschaft eine Gemeinschaft rechtsbasierter Demokratien gibt, die immer enger zusammenwächst“, sagte er. „Er fürchtet eindeutig den Funken der Demokratie, der auf sein Land überspringt.“

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, wies die Äußerungen zurück und schrieb in den sozialen Medien: „Deutsche Funken sind mehrmals auf uns übergesprungen. Wir werden keine weiteren Brände zulassen.“

Die Europäische Kommission hat letzte Woche empfohlen, der Ukraine, die seit Februar gegen eine russische Invasion kämpft, den Status eines Kandidaten für den Beitritt zur Europäischen Union zu geben, ein Schritt, den Scholz nach eigenen Angaben auch unterstützt.

Scholz warnte vor noch lange steigenden Energiepreisen und wies die Behauptung Russlands zurück, man habe den Gasfluss gedrosselt, weil aufgrund von Sanktionen notwendige Teile fehlten.

„Diese Erklärung ist nicht akzeptabel“, sagte er.

(Berichterstattung von Thomas Escritt; Redaktion von Sarah Marsh und Philippa Fletcher)

Written By
More from Urs Kühn
Deutschland will Aktien, Start-ups, IPOs und SPACs attraktiver machen
BERLIN (Reuters) – Die deutschen Finanz- und Justizminister haben am Mittwoch einen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.