RAF-Jets werden nach Rumänien entsandt, um die Luft rund um das Schwarze Meer zu patrouillieren, während sich Russland versammelt

RAF-Jets werden nach Rumänien entsandt, um Putins Aggression im Osten entgegenzuwirken, während Russland Truppen an der ukrainischen Grenze massakriert und zu einem “Schritt des Krieges” übergeht.

  • Die Verteidigungschefs bestätigten, dass die RAF nach Rumänien entsandt worden war, um die Luft zu überwachen
  • Sie werden von Truppen unterstützt, wenn sie diese Woche von Stützpunkten in Großbritannien aus stationiert werden
  • Es kommt zu einer Zeit erhöhter Angst vor Konflikten zwischen Russland und der Ukraine

Sechs Typhoon-Superflugzeuge der Royal Air Force werden nach Osteuropa fliegen, um den russischen Präsidenten Wladimir Putin abzuschrecken, der Truppen an die ukrainische Grenze geschickt hat.

Letzte Nacht bestätigten britische Verteidigungschefs den Einsatz der RAF in Rumänien, um die Luft um das Schwarze Meer zu überwachen.

Die Taifune werden von Truppen der RAF-Nr. 1 Speditionslogistikgeschwader und mechanisches Transportgeschwader Nr. 2. Sie werden diese Woche von Stützpunkten in Großbritannien aus eingesetzt.

Sechs Taifun-Superflugzeuge der Royal Air Force werden nach Osteuropa fliegen, um den russischen Präsidenten Wladimir Putin abzuschrecken, der Truppen an die ukrainische Grenze geschickt hat (Aktenbild).

Während das Verteidigungsministerium darauf besteht, dass diese Einsätze Routine sind, kommt es zu einer Zeit erhöhter Angst vor Konflikten zwischen Russland und der Ukraine.

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky sagte gestern Abend, er warte immer noch, nachdem er vor fast drei Wochen nach dem Tod von vier seiner Truppen bei einem russischen Mörserangriff um Gespräche mit Putin gebeten habe.

Sein Sprecher sagte: “Wir hoffen sehr, dass dies keine Ablehnung des Dialogs ist.”

Nach Angaben der ukrainischen Regierung hat Russland 41.000 Soldaten an die Ostgrenze und 42.000 auf die Krim geschickt, und diese Zahl “wächst weiter”.

Während der Kreml versucht hat zu behaupten, es sei eine Übung, keine Bedrohung, warnte das russische Staatsfernsehen gestern, Moskau sei “einen Schritt vom Krieg entfernt”.

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy besucht am Freitag die vom Krieg heimgesuchte Region Donbass

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy besucht am Freitag die vom Krieg heimgesuchte Region Donbass

Mehr als 14.000 Menschen wurden getötet, seit Russland 2014 die Ostukraine annektiert hat, und Versuche, ein Friedensabkommen auszuhandeln, sind gescheitert.

Sicherheitsexperten befürchten, dass Russland die Ostukraine unter dem Vorwand, dort russische Muttersprachler zu schützen, erneut besetzen könnte.

Die NATO hat Bedenken hinsichtlich des Aufbaus russischer Streitkräfte geäußert.

Der Einsatz der Taifune ist Teil einer jährlichen NATO-Luftpolizeimission, Operation Biloxi. Es wird erwartet, dass in diesem Sommer bis zu 100 britische Infanterietruppen in die Ukraine geschickt werden, um an gemeinsamen Übungen mit ihren Soldaten teilzunehmen.

Das Verteidigungsministerium sagte: “Die Operation Biloxi ist ein seit langem geplanter Einsatz von RAF-Taifunen in Rumänien zur Unterstützung der Mission der südlichen Luftpolizei der NATO zur Überwachung des Luftraums unseres Verbündeten.”

Written By
More from Lukas Sauber

Koronapandemie: Die Niederlande und fast ganz Frankreich werden als Risikobereiche eingestuft

Das Auswärtige Amt wird voraussichtlich auch eine Reisewarnung für alle neuen Risikobereiche...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.