So sollte das Mets-Vergehen immer aussehen

So sollte das Mets-Vergehen immer aussehen

Drei Wochen nach Beginn der Saison ist die bisher beeindruckendste Statistik folgende: In der Major League Baseball betrug der kombinierte Schlagdurchschnitt aller 30 Teams, die am Mittwoch an den Spielen teilnahmen, 0,235. Wenn das schlecht klingt, sollte es so sein: Vor 52 Jahren, 1968, trafen die 20 Big-League-Clubs eine kombinierte .237.

Sie erinnern sich vielleicht: 1968 war schon immer als das „Jahr des Kruges“ bekannt. Denny McLain gewann 31. Bob Gibson hatte eine ERA von 1,12. Don Drysdale stellte einen Rekord auf, indem er 58 ² / ₃ torlose Innings aneinander reihte. Luis Tiant hatte eine ERA von 1,60 und eine absurde Peitsche von 0,871 und wurde kaum bemerkt. Carl Yastrzemski gewann einen Schlag-Titel mit .301.

Und Baseball verlor den Verstand.

Es senkte den Hügel. Das Flüstern über die Einführung einer bestimmten Schlagregel wurde zu Schreien. Der Sport erklärte, dass er nie wieder hungern würde und meistens auch nicht, aber in diesem seltsamen Baseballjahr begannen die Pitcher weit vor den Schlagern und bis jetzt sind sie so geblieben. Es fühlt sich so an, als würden offensiv denkende Teams in diesem Jahr erfolgreich sein.

Die Mets sollten einer von ihnen sein, und es sollte viele Nächte geben, die wie Mittwochabend aussahen, als sie 11 Runs auf die Nationals häuften, als sie ein paar Innings mit krummen Zahlen hatten, als die Parade um die Basispfade herum fühlte es sich an, als würde es niemals enden.

So sollte 2020 aussehen.

Pete Alonso
Pete AlonsoRobert Sabo

“Wir hatten heute Abend bessere Fledermäuse”, sagte Mets-Manager Luis Rojas. „Vom ersten Inning an. Ein Typ wie [Nats starter] Anibal Sanchez kann knabbern und Sie dazu bringen, viel zu jagen. Aber die Jungs haben ein paar davon entlassen und große Geduld gezeigt. “

Ein gutes Vergehen ist natürlich formbar und passt sich an und passt sich an, wenn es nötig ist. Mittwochabend erzielten die Mets all diese Runs und sammelten 13 Treffer, obwohl JD Davis und Jeff McNeil, ihre beiden Top-Hitter in diesem Jahr, zusammen 0: 10 gingen.

Pete Alonso hatte drei Extra-Base-Hits, darunter seinen dritten Homer. Michael Conforto, der ruhig einen hervorragenden Start hinlegte, hatte ein paar Treffer, darunter den, der den Mets im sechsten Raum zum Atmen verschaffte, ein Doppelpack über Adam Eatons Kopf rechts.

Ein gutes Vergehen kann auch dazu führen, dass Defizite verschwinden. In der Fußballsprache kann eine gute Offensive von überall auf dem Spielfeld aus punkten, von vorne, von hinten, früh oder spät.

Selbst in einem kurzen Jahr wäre es wahrscheinlich zu viel gewesen, um das Spiel am Mittwoch als saisonalen Brennpunkt zu deklarieren, aber als Juan Soto aus Washington eine 7000-Fuß-Explosion niedergeschlagen hatte, um den Nats einen 3: 0-Vorsprung von vier Treffern zu verschaffen, war dies der Fall Ich fühlte mich sicher ein wenig blitzschnell, zumal die Mets dieses Jahr nicht besonders gut zurückgekommen sind.

Während der Vier-Punkte-Platz, den sie Sanchez in der unteren Hälfte zur Beantwortung gegeben hatten, möglicherweise nicht unbedingt eine Saisonersparnis war, hat er sicherlich die falsche Dynamik gestoppt. Niemand scheint sehr geneigt zu sein, mit der NL Ost davonzulaufen, da die Orioles in den letzten Tagen sowohl mit den Nats als auch mit den Phillies ihren Weg gefunden haben, da die Braves in den letzten zwei Nächten in der Bronx demütigt wurden wie es immer noch schwer zu glauben ist, dass die Marlins kein Trugbild sind.

Aber irgendwann müssen gute Dinge passieren, sonst könnten sie überhaupt nicht passieren. Brandon Nimmo, eine Maschine auf der Basis, die jedoch Schwierigkeiten hatte, Löcher und Lücken zu finden, erhielt drei Treffer. Alonso hatte seine drei Treffer. Luis Guillorme war weiterhin eine Offenbarung, und Andres Gimenez fügte dem faszinierenden Rookie-Jahr einen weiteren Tag voller Intrigen hinzu.

“Es war so wichtig, diesen Schwung gleich wieder zu nutzen, weil es wichtig ist, darauf zu antworten”, sagte Nimmo, dessen Leadoff-Homer die Dinge in Schwung brachte und dessen Basisprozentsatz jetzt bei bemerkenswerten 0,438 liegt. “Ich bin froh, dass ich helfen konnte.”

Sie alle haben geholfen. Sie alle schalteten sich ein. Und für eine Nacht sahen sie jedenfalls wie die Art von Beleidigung aus, von der sie immer glaubten, dass sie es sein würden.

“Ich weiß, dass es eine kurze Saison ist”, sagte Alonso, “aber wir sind immer noch weniger als ein Drittel des Weges hinein. Wir haben noch Zeit, dorthin zu gelangen, wo wir wollen.”

Immer noch Zeit, so auszusehen, wie sie aussehen sollten.

Written By
More from Heine Thomas

Donald Trump veranstaltet in der ersten Kampagne inmitten einer Coronavirus-Pandemie eine “Telerallye”

Trump hielt das, was als sein beschrieben wurde “allererste TELE-Rallye” Am Freitag...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.