Streithelfer auf Einladung der AfD im Bundestag? Ältestenrat berät

19. November 2020, 09:00 Uhr

Berlin (dpa) Haben AfD-Störer während der Debatte über das Gesetz zum Schutz von Infektionen ausdrücklich Zugang zum Bundestag gewährt? Umfragen des von einer Frau belästigten Wirtschaftsministers weisen auf Verdacht hin.

Alice Weidel, Leiterin der AfD, Alexander Gauland (r), Leiter der AfD, und Tino Chupalla, Leiter der AfD.

Der Ältestenrat des Bundestages hat sich am Donnerstag mit dem Verdacht befasst, die AfD habe am Vortag rechte Unruhestifter in das Reichstagsgebäude geschmuggelt.

Sie sollen Abgeordnete in den Korridoren während der Debatte über das Gesetz zum Schutz von Infektionen belästigt haben, wie mehrere Abgeordnete berichteten.

“Wenn sich herausstellt, dass AfD-Abgeordnete den Menschen Zugang zum Reichstag gewährt haben, der speziell Druck auf Abgeordnete ausübt oder sie daran hindert, ihren Mandatsverpflichtungen nachzukommen, muss dies Konsequenzen haben”, so der erste parlamentarische Exekutivdirektor der FDP Fraktion sagte. Marco Buschmann, die deutsche Presseagentur. “Es wäre sehr unparlamentarisch. Wir werden die Angelegenheit sowieso im Ältestenrat untersuchen. ‘

Der Ältestenrat tritt am Nachmittag zusammen. Der erste parlamentarische Leiter der AfD-Fraktion, Bernd Baumann, sagte am Mittwochabend, seine Fraktion habe keine Beweise dafür, dass AfD-Mitglieder Unbefugte in den Bundestag geschmuggelt hätten. “Wenn Gäste, die regelmäßig von einzelnen Mitgliedern registriert werden und vom Bundestag geprüft wurden, gegen die Hausordnung verstoßen haben, werden wir diese Vorwürfe untersuchen.”

Laut einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland bestätigte ein AfD-Mitglied, dass eine Frau auf seiner Liste zu dem Treffen eingeladen worden war. Es heißt, dies sei die Frau, die den Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) unter Druck gesetzt, gefilmt und beleidigt habe. Es kann auf einem YouTube-Video gesehen werden. Auf Einladung der AfD kamen auch andere Aktivisten zum Bundestag. Es fällt auch mit der Forschung des ARD-Kapitalstudios zusammen.

“Es ist monströs!” Wir werden unsere Demokratie und unser Parlament gegen Feinde der Demokratie verteidigen “, schrieb die erste parlamentarische Direktorin der Grünen Gruppe, Britta Haßelmann, auf Twitter. Die Vorfälle müssen “sofort in den parlamentarischen Gremien bearbeitet werden”. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) wird auf einer Sitzung des Ältestenrates einen umfassenden Statusbericht vorlegen.

“Abgeordnete unter Druck zu setzen und die freie Ausübung ihres Mandats zu behindern, untergräbt die Grundlagen unserer Demokratie”, sagte der erste parlamentarische Vorsitzende der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), gegenüber dem Portal “ThePioneer” ( Donnerstag) sagte. Auch er forderte im Ältestenrat eine umfassende Klärung.

Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, erwähnt das Verhalten der AfD

“Absolut undemokratisch und unwürdig”. Es habe “immer das erklärte Ziel vor Augen, unser demokratisches System zu destabilisieren”, sagte er dem “Spiegel”.

© dpa-infocom, dpa: 201119-99-386203 / 3

Written By
More from Heine Thomas

DFB-Team mit Kroos und Werner in der Ukraine

Der Nationaltrainer Joachim Löw kann am Samstag in Kiew gegen den Gastgeber...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.