Treffen Sie Christian Streich, den philosophischen Trainer des deutschen Fußballs

Die Kämpfe gegen Bayern München werden am Sonntag in Christian Streich, dem unorthodoxen Trainer, ausgetragen, der vor allem in den letzten Wochen gegen den lebhaftesten Trainer der Bundesliga, den dienstältesten Trainer, antritt.

Freiburg kletterte vor dem Hintergrund von fünf Ligasiegen im Verein vom 14. auf den 8. Platz.

Das 5: 0-Unentschieden gegen Köln am vergangenen Samstag war Freiburgs größter Ligasieg seit mehr als 20 Jahren.

Nicht dass Streich sich über solche Dinge aufregt.

“Es geht nicht um Aufzeichnungen – das Wichtigste ist, dass wir uns weiterentwickeln”, betonte er.

Im Gegensatz dazu sind die Bayern am Mittwoch bei Holstein Kiel in der Zweitliga und einer 2: 3-Niederlage bei Mönchengladbach schwächer.

“Die Bayern gingen mit 2: 0 in Führung und verloren dann mit 2: 3. Sie können sich also vorstellen, was in München los ist …”, sagte Streich, der erwartet, dass die Bayern am Sonntag wütend werden.

In der Luxuswelt des Fußballs mit Fünf-Sterne-Hotels und Privatjets hat Streich seine Füße auf den Boden gestellt.

Er hat eine philosophische Herangehensweise an die enormen Ablösesummen, die an Fußballer gezahlt werden.

“Der Gott des Geldes wird immer größer”, sagte er, nachdem Paris Saint Germain 2017 die Weltrekordgebühr von 222 Millionen Euro für den brasilianischen Star Neymar gezahlt hatte.

“Irgendwann wird alles verschlungen. Aber die meisten Leute werden es erst erkennen, wenn alles verschlungen ist.”

Der 55-Jährige ermutigt seine Spieler, über Politik und aktuelle Angelegenheiten zu sprechen.

Seine Pressekonferenzen befassen sich regelmäßig mit Themen, die weit über die Welt des Fußballs hinausgehen.

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel während der Krise von 2015 kontrovers zuließ, dass Flüchtlinge nach Deutschland kamen, hielt sich Streich nicht zurück, um ihre Entscheidung zu unterstützen.

“Jetzt ist die Zeit gekommen, sich den Menschen zu öffnen, sie zu empfangen und Ängste abzubauen”, sagte Streich.

“Es geht oft um die Angst vor anderen und die Angst vor Fremden.

“Es geht darum, andere Denkweisen kennenzulernen.”

– ‘Keine Tätowierungen, keine Piercings’ –

Streich hat gerade den Meilenstein von seltenen neun Jahren als Verantwortlicher für Freiburg überschritten, dreimal länger als jeder seiner derzeitigen Kollegen in der Bundesliga.

Der zweifache Vater lebt in Freiburg und ist bekannt dafür, zu Heimspielen zu radeln. Wie viele Deutsche ist er ein bekennender Anhänger des Naturismus, bekannt als “Freikoerperkultur”.

“Ich bin nicht gerade Ihr ideales Marketingprodukt”, sagte er, nachdem er zum Freiburger Trainer ernannt worden war.

“Ich bin nur ein normaler Typ – keine Tätowierungen, keine Piercings.”

Seit Streich im Januar 2012 die Zügel übernahm, war das malerische Schwarzwälder Stadion in Freiburg ein sehr schwieriger Ort, um zu gewinnen.

Er blieb mit dick und dünn beim Verein und sorgte dafür, dass Freiburg 2016 nur ein Jahr nach dem Abstieg in die Bundesliga zurückkehrte.

Streich wurde in Weil am Rhein geboren, wo sich die französische, deutsche und schweizerische Grenze treffen.

Als Metzgersohn zog er im Alter von 18 Jahren ins benachbarte Freiburg und spielte für das Amateur-Team Freiburger FC, Stuttgart Kickers, den Hauptverein Freiburg und Homburg.

Nachdem ein gebrochener Mittelfußknochen 1995 seine Karriere abgebrochen hatte, begann er, Freiburgs Juniorenmannschaften zu trainieren.

Er gewann drei Junioren-Deutsch-Pokal-Titel und einen nationalen Titel für die Freiburger U19.

Dabei entwickelte Streich die Talente des zukünftigen deutschen Nationalspielers Dennis Aogo, Sascha Riether und des türkischen Verteidigers Omer Toprak.

Er behauptet, sein Zuhause sei Freiburg und lehnt die Idee ab, Vereine zu wechseln, um seinen Trainer-Lebenslauf zu verbessern.

“Ich kann jeden Tag zu meiner Familie und meinen Freunden nach Hause gehen – das ist ein Privileg”, sagte er.

Streich hat den Sieg über den aktuellen Tabellenführer Bayern in der Allianz Arena noch nie gekostet und in München sieben Mal verloren.

Sein einziger Sieg in 15 Spielen gegen die bayerischen Giganten ist ein 2: 1-Heimspiel 2014/15.

“Ich freue mich sehr auf das Spiel, verrückt”, sagte er Anfang dieser Woche.

‘Spiele gegen Bayern sind immer gute Erfahrungen.

“Und wenn sie uns auseinander nehmen, weil sie so gut sind, dann soll es so sein”, fügte er hinzu.

snoet / dj

Written By
More from Urs Kühn

Diese vier Treffer brachten den Trainer von Hertha Labbadia – BZ Berlin

BZ Vor dem Start der Liga in Bremen hatte Hertha viele Gegentore...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.