Trump fordert einen Boykott von Goodyear

US-Präsident Donald Trump hat einen Boykott des Reifenherstellers Goodyear gefordert, weil das Unternehmen seine Anhänger erniedrigt. Das Unternehmen hatte Kopfbedeckungen mit dem Slogan “Make America Great Again” verboten, sagte der Präsident auf Twitter. Nach Trumps Tweet fiel der Preis für Goodyear-Aktien zunächst um mehr als drei Prozent, ging dann aber stark zurück.

Der Auslöser für Trumps Aktionen waren Medienberichte, wonach während einer Schulung in einer Goodyear-Einrichtung im US-Bundesstaat Kansas die Kleidung mit dem Slogan für “inakzeptabel” erklärt wurde. Trump hatte bereits im Wahlkampf 2016 die Obergrenze für “MAGA” unterstützt, um die alte Größe Amerikas wiederherzustellen.

Laut einem Foto eines im Internet veröffentlichten Präsentationsbildes sind Symbole in Bewegung. “Schwarze Leben bedeuten etwas“Protest gegen Polizeigewalt gegen Schwarze sowie das” Stolz “-Symbol der Toleranz gegenüber sexuellen Minderheiten. Aussagen zur Unterstützung der Gegenbewegungen” Blue Lives Matter “, die die Polizei unterstützen, und” All Lives Matter “hingegen nicht erlaubt “, was argumentiert, dass Rassismus gegen Schwarze nicht ausdrücklich hervorgehoben werden sollte.

Goodyear betonte, dass die Mitarbeiter im Allgemeinen gebeten werden, keine Unterstützung für politische Parteien oder Kampagnen auszudrücken. Andererseits ist es zulässig, für Gleichberechtigung und gegen rassistisch motivierte Ungerechtigkeiten zu arbeiten.

“Kaufen Sie bessere Reifen für viel weniger Geld!” Trump getwittert. Auf Twitter machten Fotos dann die Runde, dass die Goodyear-Briefe auf den Reifen seiner Präsidentenlimousine zu sehen waren. Trumps Sprecherin Kayleigh McEnany würde sich nicht dazu äußern, ob das Fahrzeug mit dem Spitznamen “Beast” weiterhin mit Goodyear-Reifen fährt – da dies ein Sicherheitsproblem darstellt.

Goodyear wurde 1898 gegründet und ist ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz im Bundesstaat Ohio, das mehr als 60.000 Mitarbeiter beschäftigt. Trumps Versprechen beinhaltet auch die Verteidigung der Interessen der lokalen Wirtschaft. McEnany sagte: “Der Präsident wird sich niemals dafür entschuldigen, dass er auf der Seite der Strafverfolgung steht.” Es war ein offensichtlicher Hinweis auf “Blue Lives Matter” – Trump selbst hatte in seinem Tweet, der hauptsächlich auf Baseballmützen prangt, nur auf das Motto “MAGA” Bezug genommen.

Symbol: Gespiegelt

Written By
More from Heine Thomas

Nations League 2020/21 live im Fernsehen, Fernsehen und Streaming: Bezahl- oder Free-TV?

Die zweite Ausgabe des Völkerbundes 2020/21 ist in vollem Gange. Wann wird...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.