Wasserstoffbasiertes Speichersystem für Wohnanwendungen – pv magazine Deutschland

Von pv magazine Deutschland

HPS Home Power Solutions mit Sitz in Deutschland und Wohnwerke haben eine wasserstoffbasierte Stromspeicherlösung für Wohnanwendungen entwickelt.

Das neue System namens Picea wird unter dem Markennamen Neubauten vertrieben und erstmals in einem Musterhaus in Asperglen-Rudersberg bei Stuttgart getestet, was die Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit des Systems beweisen soll.

Geplant ist der Anschluss an eine PV-Anlage und Stromspeicherung durch Power-to-Hydrogen-Technologie, die laut Hersteller eine ganzjährige CO2-freie und unabhängige Stromversorgung für Ein- und Zweifamilienhäuser ermöglicht. Außerdem nutzt das System die gesamte Prozesswärme der Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung, um den Energiebedarf für die Beheizung eines Hauses zu reduzieren.

HPS Home Power Solutions gibt an, dass die Gesamtnutzungsgeschwindigkeit seines Picea-Systems etwa 90 Prozent beträgt. Darüber hinaus verfügt es über eine Speicherkapazität von mehr als dem 100-fachen der verfügbaren Haushaltsbatterien.

Ende letzten Jahres haben die Wohnwerke mit der kommerziellen Produktion ihres autarken Energiespeichers begonnen. Vor wenigen Tagen gab HPS außerdem eine Vertriebspartnerschaft für sein Picea-System mit dem deutschen Unternehmen Energieinsel bekannt.

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden. Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten und einige unserer Inhalte wiederverwenden möchten, wenden Sie sich bitte an: [email protected]

Written By
More from Jochen Fabel

Epic Store: 15 kostenlose Spiele zu Weihnachten – 19. Dezember Survival Series

Sie können bereits Weihnachten im Epic Store feiern. Wir zeigen Ihnen, wie...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.