10 macOS Tipps die du auf jeden Fall kennen solltest

 

Mit einem Mac zu arbeiten, hat viele Vorteile! Vor allem, wenn du dich richtig gut mit den Tricks und Hacks der Software auskennst und somit Arbeitsprozesse vereinfachen kannst und unkomplizierter arbeiten kannst. MacOS hat viele Anwendungen und Möglichkeiten, die oft erst auf den zweiten Blick erkennbar sind. Wenn man sich also auskennt, ist man klar im Vorteil, da man mit wenigen Klicks viel erreichen kann! 

Lies dir folgende Tipps durch, um Experte an deinem Mac zu werden:

  1.     Nutze aktive Ecken

Aktive Ecken sind ein einfacher und benutzerfreundlicher Trick, mit dem du ganz bestimmte Vorgänge aktivieren kannst. Prinzipiell geht es darum, dass du deine Maus in eine Ecke des Monitors bewegst und dadurch zum Beispiel den Ruhemodus aktivierst. Allen vier Ecken deines Macs kannst du eine eigene Aufgabe zuordnen. Wenn du zum Beispiel schnell auf Mission Control zugreifen möchtest, kannst du dies einfach in einer Ecke deines Bildschirms aktivieren, sodass du nicht mal an bestimmte Tastenkombinationen denken musst, sondern nur deine Maus etwas bewegen musst. Stell deine aktiven Ecken ganz einfach bei „Schreibtisch & Bildschirmschoner“ ein.

  1.     Vollbildmodus für mehrere Apps

Wenn du mehrere Apps gleichzeitig nutzt, ist es manchmal anstrengend, wenn man immer hin und her switchen muss und nicht alles auf einem Bildschirm einsehen kann. Am Mac ist dies aber ein einfaches Spiel. macbook bildschirm teilen ist ganz unkompliziert, indem du einen Rechtsklick auf das grüne Kreuz des ersten Programms machst. Dort erscheint, dann die Option „Fenster auf der linken/rechten Bildschirmseite anordnen“. Wenn du zum Beispiel das erste Programm auf der rechten Seite des Bildschirms angeordnet hast, kannst du das gleiche für die zweite App auf der linken Seite machen. So hast du zwei Apps im Vollbildmodus auf deinem Bildschirm und kannst ganz einfach auf beide zuzugreifen, ohne das Fenster wechseln zu müssen.

  1.     Nightshift

Nightshift bedeutet ganz einfach, dass die Bildschirm-Helligkeit und Farbe der Tageszeit angepasst wird. Tagsüber benötigst du eine stärkere Helligkeit und Farbintensität als am Abend oder in der Nacht. Du kannst entweder den Zeitraum selbst bestimmen oder die automatischen Einstellungen für Sonnenuntergang und Sonnenaufgang annehmen und somit die Bildschirmeinstellungen übernehmen. 

Durch diese Einstellungen entspannst du deine Augen und kannst eine möglichst natürliche Licht-Helligkeit an deinem Mac einstellen.

  1.     Dunkelmodus

Der Dunkelmodus hat einen ähnlichen Effekt wie die Nightshift. Jedoch wird generell, unabhängig von der Tageszeit, der Bildschirm dunkel gestaltet. Das heißt, alles was weiß war, erscheint schwarz und verringert so die Licht-Intensität. Mit dem Dunkelmodus entlastet man die Augen, vor allem wenn man zum Beispiel viele Texte mit Word schreibt oder andere Programme nutzt. 

  1.     PDFs umwandeln

Oft ist das Umwandeln eines Dokuments in ein PDF relativ aufwendig, da man online das Doc hochladen und konvertieren muss, bevor man es dann im richtigen Format wieder herunterladen kann. Am Mac gibt es einen Trick, der dir in drei Klicks ein PDF-Dokument erstellt. 

Mache einen Rechtsklick auf ein Dokument, klicke „Schnellaktionen“ und wähle „PDF erstellen“ aus und schon hast du ein PDF-Dokument direkt neben deinem originalen Dokument.

  1.     Schließe alle App-Fenster

Hast du viele Apps und Anwendungen geöffnet, weil du den ganzen Tag intensiv damit gearbeitet hast, gibt es einen Trick, mit dem du verhindern kannst, jedes Programm einzeln schließen zu müssen. Mit der folgenden Tastenkombination kannst du alle App-Fenster auf einmal schließen: Wahltaste gedrückt halten und auf das rote Kreuz einer App klicken. 

Somit erleichterst du dir aufwendiges Schließen von vielen geöffneten Apps, indem du nur zwei Tasten drückst.

  1.     Sicherheit

Sicherheit ist das wichtigste Thema, wenn du am PC arbeitest. Vor allem, wenn du regelmäßig Zugriffsrechte freigibst oder dich viel im Internet aufhältst. Wenn du regelmäßig deine Software updatest, bist du schon einen Schritt voraus. Gleichzeitig solltest du mindestens ein, am besten aber zwei Antivirusprogramme haben, sodass dein PC besonders sicher ist. Gleichzeitig solltest du deine Daten auf einer Cloud speichern, sodass diese zum Beispiel bei Verlust des Geräts nicht verloren gehen oder in falsche Hände geraten.

  1.     Unterschreibe Dokumente am PC

Die digitale Signatur ist heute ein weitverbreitetes Tool, um Verträge abzuschließen. Am Mac kannst du ganz einfach ein Dokument unterschreiben. Öffnest du deinen neuen Arbeitsvertrag mit „Vorschau“ gibt es eine Möglichkeit direkt deine Unterschrift darunterzusetzen und es gleich wieder zu deinem neuen Arbeitgeber zu schicken. Klickst du auf das Feld „Werkzeugleiste einblenden“ kannst du dort eine neue Unterschrift erstellen oder eine gespeicherte Unterschrift einfach einfügen. Mit diesem Prinzip erleichterst du dir so einiges, da du nur mit ein paar wenigen Klicks eine Unterschrift einfügen kannst.

  1.     Synchronisiere deine Geräte

Nutzt du mehrere Apple-Produkte, solltest du diese unbedingt verknüpfen und synchronisieren, da du wesentliche Vorteile hast, wenn du deinen Mac mit deinem iPhone und deinem iMac am Arbeitsplatz verbinden kannst. Du hast zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort alle Informationen und Unterlagen zur Verfügung und kannst auf neue E-Mails ohne Probleme zugreifen.

  1. Lerne wichtige Kurzbefehle

Kurzbefehle erleichtern die Arbeit am Mac extrem. Es gibt sehr viele nützliche Befehle, die du dir aneignen solltest, da man schnell und viel in kürzester Zeit erledigen kann. 

Es gibt die grundlegenden Kurzbefehle wie: App beenden (Befehlstaste-Q), Ausschneiden (Befehlstaste-X), Kopieren (Befehlstaste-C), Einfügen (Befehlstaste-V), aber auch Tastenkombinationen wie Dateien finden (Befehlstaste-Leertaste) und Drucken (Befehlstaste-Print) sind wichtig. Die Liste an Kurzbefehlen ist unendlich lang und komplex. Am besten ist es, wenn du dir die wichtigsten Kurzbefehle selbst aussuchst, je nachdem welche du häufig verwendest.

Written By
More from Jochen Fabel
Ikea UK verliert 33 Millionen Pfund, nachdem es die Ikea-Geschäfte fast drei Monate lang geschlossen hat
Das britische Unternehmen von Ikea hat im vergangenen Jahr fast 33 Millionen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.