Adegbuyi schickt Hari an die Bretter

München – Nach mehreren Versuchen, die durch behördliche Anforderungen und Infektionen von Schlüsselkämpfern vereitelt wurden, nahm Glory am Samstag eine Wendung.

In den fünf Kämpfen von Glory 76 bemerkten die teilnehmenden Athleten die lange Corona-Unterbrechung, jeder Kämpfer zeigte volle Hingabe und wollte den Richtern nicht erlauben, darauf zu verzichten.

Insbesondere Badr Hari und Benjamin Adegbuyi hatten große Pläne für den Kampf und lieferten entsprechend.

Benny Adegbuyi sorgt für Aufsehen gegen Hari

Im Vorfeld kündigten beide Schwergewichte einen KO-Schlag an und genau, wie sie angriffen. Hari und Adegbuyi feuerten sofort mit offenem Visier aus allen Zylindern und erzielten gute Treffer. Adegbuyi schlug mit Beintritten und einem linken Haken zu und Hari antwortete mit harten Fäusten.

Adegbuyi blieb unberechenbar und griff mit Tritten die Unterschenkel, den Körper und den Kopf von Hari an, beschränkte sich auf seine genauen Fäuste und kam so gut durch die Deckung der Rumänen. Gerade als Adegbuyi die Kontrolle zu übernehmen scheint, ging er nach mehreren Treffern zu Boden und wurde gezählt.

Adegbuyi rettete sich in der dritten Runde und schaltete es dann ein. Adegbuyi greift Hari sofort an, lässt seine Fäuste fliegen und bricht Haris Nase, so dass der kranke Marokkaner fast im Flug bleibt.

Hari wurde gezählt und sofort wieder unter Druck gesetzt. Von einem harten Tritt auf den Körper getroffen, dreht sich Hari weg, geht fast freiwillig auf die Knie und lässt sich in der Ecke des Rings zählen. Die Sensation für Adegbuyi, der das Ticket für den Titelkampf gegen seinen Trainingspartner Rico Verhoeven gekauft hat.

Cedric Doumbe dominiert im Titelkampf

Cedric Doumbe bleibt Glorys Partner im Weltergewicht aller Dinge. Gegen den kurzfristigen Herausforderer Karim Ghajji zeigte der Franzose erneut seine Qualitäten und sorgte für den dritten Ko in Folge in einem Titelkampf.

Doumbe übte von Anfang an Druck aus, mit breiten Klammern wollte er das vorzeitige Ende erzwingen, während Ghajji nach besten Kräften traf, aber nicht mit der Häufigkeit des Champions mithalten konnte. Zwei harte Treffer in der zweiten Runde verursachten einen Niederschlag und führten zu Ghajjis Sturz.

Weil Doumbe Blut leckte und dann Ghajji mit harten Schlägen bedeckte. Der Herausforderer kostete viel, wollte aber um jeden Preis weiter kämpfen und bezahlte schmerzhaft. Doumbe schickte ihn noch zweimal an die Bretter.

Vom ersten Schlag an stand Ghajji wieder auf, nach dem zweiten innerhalb von Sekunden nach der Kampfzeit ließ der Schiedsrichter ihn nicht mehr kämpfen. Ein echter Fall für Doumbe.

Die Juroren gewinnen das Turnier mit zwei Ko-Spielen

Levi Judges ist auch auf dem Weg zum Titelrennen mit Glory. Der ehemalige Enfusion-Champion gab sein Debüt bei Glory 76 und gewann das Schwergewichtsturnier mit einem schnellen Knockout-Schlag im Finale.

Denn der letzte Kampf gegen Nordine Mahieddine dauerte nur wenige Sekunden, als die Richter seinen Gegner mit einem Tritt auf den Körper senkten. Das zweite Knockout findet in zwei Turnierspielen statt.

Mahieddine hatte zuvor das Pech, im Rückkampf gegen Antonio Plazibat Überstunden machen zu müssen, nachdem die Richter die ersten drei Runden überraschend ausgeglichen hatten, obwohl Mahieddine in der ersten Runde einen harten Rabatt erzielen konnte.

Die Richter hatten dagegen nur wenige Probleme mit Marciano Bhugwandass. Der Niederländer schlug seinen Gegner, der kurzfristig einsprang, und beendete das Duell kurz vor dem Ende der zweiten Runde mit einem Recht auf Kopf und Körper.

Sie können Kampfkunst 24 Stunden am Tag finden ranFIGHTING.de.

Möchten Sie die wichtigsten Kampfsportnachrichten, Videos und Daten direkt auf Ihrem Smartphone? Dann holen Sie sich die neue laufende App mit Push-Benachrichtigungen für Live-Events. Erhältlich im App Store für Beschwerde und Android.

Written By
More from Heine Thomas

Premierminister Boris Johnson sagt, die Virusantwort zeige “Macht der britischen Gewerkschaft”.

Bildrechte PA Media Bildbeschreibung Anlässlich des einjährigen Jubiläums seines Amtsantritts als Premierminister...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.