Call of Duty: Vanguards PS5- und PS4-Nebenleistungen sind ein bisschen peinlich

Erinnern Sie sich daran, als Plattformer sinnvolle Marketingvereinbarungen unterzeichneten? Wir haben die gesamte PlayStation 3-Generation durchlebt, also erinnern wir uns, dass wir warten mussten Ruf der Pflicht Kartenpaket und Grand Theft Auto V Erweiterungen. In Zeiten des plattformübergreifenden Gamings versuchen die Hersteller jedoch immer noch verzweifelt, am Konzept der „exklusiven“ Nebenleistungen festzuhalten – und Call of Duty: Vanguards ist etwas peinlich.

Obwohl dies letztlich eine gute Nachricht für alle potentiellen Spieler des Ego-Shooters ist, unabhängig von der Plattform, PlayStation-Blog Post sorgt für etwas amüsante Lektüre. Wussten Sie zum Beispiel, dass diejenigen, die ein Battle Pass Bundle entweder für das neue Spiel kaufen oder Call of Duty: Warzone auf PlayStation wird fünf bekommen – zähle sie, fünf! – zusätzliche Stufensprünge. „Das sind insgesamt 25 Stufensprünge!“ rief ein verzweifelter Daniel Noel, der seine Rolle bei Activision jetzt offensichtlich verdirbt.

Aber das ist noch nicht alles, Leser – oh nein! PS Mehr Abonnenten erhalten ein kostenloses In-Game-Bundle mit „einem neuen Operator-Skin, einem Waffenbauplan und mehr“. PlayStation 5- und PS4-Spieler können sich außerdem auf eine 25-prozentige Steigerung der Waffen-EP freuen, wenn sie in Partys spielen (im Ernst!), und „exklusive“ monatliche Doppel-XP-Fenster, die maximal 24 Stunden dauern. Und schließlich die Hauptkurs: zwei zusätzliche Entladeplätze.

Zwei!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.