Deutscher Antisemitismus-Zar fordert Ermittlungen gegen deutschen Koch

In einer Radiosendung legte der deutsche antisemitische Zar Felix Klein Berufung ein und untersuchte die antisemitischen Peitschenhiebe eines bekannten Kochs.
Klein, der 2018 ernannte Bundeskommissar, um den wachsenden Antisemitismus in Deutschland zu bekämpfen, verurteilte das Verhalten des deutschen Kochs Attila Hildmann als “skandalös”, berichtet der General.

Hildmann ist veganer Koch und Autor und bekannt für seine Kochbücher und Auftritte in Fernsehsendungen wie “Let’s Dance” und “Beat the Star”. Während der Coronavirus-Pandemie wechselte er jedoch durch einen jüdischen Mann über seine sozialen Medien seine öffentliche Rolle vom Koch zum Starkoch zum Verschwörungstheoretiker.

Hildmann nutzte seinen Telegram-Account als Plattform, um Juden und Zionisten anzugreifen und sie „Parasiten“ und „Untermenschen“ zu nennen. Viele der seltsamen Themen, die er vertrat, seien in rechten und neonazistischen Kreisen bekannt, heißt es im Allgemeinen.

Klein sagte, Hildmanns Vorgehen sei “skandalös und meiner Meinung nach strafrechtlich relevant”.

“Hildmann hat vor kurzem in Berlin ein Treffen gegen die Coronavirus-Beschränkungen organisiert, aber es wurde von den Behörden geschlossen, die erwartet hatten, dass es erneut eine Erklärung zu kriminellen Aussagen abgibt”, erklärte Innenminister Andreas Geisel.

“Das Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit genießt in unserer Demokratie einen hohen Stellenwert”, fügte Geisel hinzu. “Aber der Staat wird entschieden gegen jeden aufstehen, der ihn ausnutzt, um möglicherweise rechtswidrige Aussagen zu machen und die Würde anderer mit Füßen zu treten.”

Die Radiosendung fand vor dem Hintergrund von Hildmanns antisemitischen und neonazistischen Äußerungen statt, die zuletzt in internationalen Medien zugenommen hatten, nachdem Vorwürfe wie der „Stamm der Zionisten“ laut wurden, der Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg mit finanzieller Erholung zerstören wollte , so der General.

Hildmann stellte seinen Anhängern Fragen wie “Wer hat den Holocaust finanziert?” Mögliche Antworten waren “die Japaner”, “die Zionisten” oder “die Araber”.

Er fügte hinzu, Adolf Hitler sei ein “Segen” im Vergleich zu Deutschlands derzeitiger Kanzlerin Angela Merkel, die er als “Kommunistin” bezeichnet.

Eine andere Frage macht den jüdischen Milliardär George Soros für die Finanzierung der globalen Antifa-Bewegung verantwortlich.Toby Axelrod / JTA hat zu diesem Bericht beigetragen.

Written By
More from Seppel Taube

Anna-Carina Woitschack hat einen neuen Look

Anna-Carina Woitschack Der Popsänger hat einen neuen Look Anna-Carina Woitschack © Getty...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.