Deutschland begrüßt die tschechische Unterstützung für die Visaliberalisierung im Kosovo

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Hacker sagte, Tschechien tue das Richtige, indem es den Prozess der Visaliberalisierung im Kosovo unterstütze.

Laut einem Post auf Twitter betonte Hacker, dass der Bericht der Europäischen Kommission nicht zu endlosen neuen Diskussionen führen sollte, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Er wies auch darauf hin, dass der deutsche Abgeordnete gesagt habe, das Balkanland habe die Aufhebung des Visaregimes längst verdient.

„Es ist gut, dass sich die tschechische EU-Ratspräsidentschaft diesem Thema widmet. Der Bericht der Europäischen Kommission sollte jedoch nicht zu zusätzlichen und endlosen Diskussionen führen. #Kosova hat seit langem die Visaliberalisierung verdient“, Hacker wies in dieser Hinsicht darauf hin.

Kürzlich wurde berichtet, dass der Außenminister der Tschechischen Republik, Jan Lipavsky, diese Woche den Kosovo besuchen wird, um mit den kosovarischen Behörden die Frage der Visaliberalisierung zu erörtern.

Auch der Prozess der Visaliberalisierung im Kosovo wird am 13. Oktober auf der Sitzung der Arbeitsgruppe des Europäischen Rates erörtert.

„Das Kosovo, das ich diese Woche besuchen werde, ist das letzte Westbalkanland, dessen Bürger noch ein Visum benötigen, um in die EU einzureisen. Das Ziel der Tschechischen Republik und der EU ist jedoch die Integration der Länder des Westbalkans in die EU. Unsere Präsidentschaft ist eine Gelegenheit, den gesamten Integrationsprozess voranzubringen“, betonte Lipovsky, wie die tschechische Nachrichtenagentur berichtet.

Kosovo ist das einzige Land auf dem Westbalkan und in Europa, das Visa nicht liberalisiert hat, obwohl es alle Anforderungen für notwendig erachtet hat.

Die Entscheidung über die Visa-Abschaffung für Kosovo-Bürger soll laut Integrationsexperten bis Ende dieses Jahres fallen.

„Deshalb rechnet die tschechische Ratspräsidentschaft damit, dass, wenn die so genannte technische Aktualisierung des Berichts über die Vorbereitung des Kosovo auf die Visaliberalisierung, den die Europäische Kommission fertigstellt, erfolgreich ist, dieses Thema von den Mitgliedstaaten aufgegriffen wird während des Sturzes,“ unterstrich in diesem Zusammenhang der tschechische Minister.

Kürzlich forderten die Europaminister Deutschlands, Frankreichs und Polens Fortschritte im Liberalisierungsprozess des Balkanlandes. Ihre Kommentare kamen durch einen gemeinsamen Brief, der am 16. September veröffentlicht wurde.

Anfang dieser Woche forderte der Präsident des Kosovo, Vjosa Osmani, den Chefdiplomaten der EU, Josep Borell, während eines Treffens mit den Behörden des letzteren am Rande des Treffens der Vereinten Nationen in New York auf, Visa für das Kosovo zu liberalisieren.

Written By
More from Heine Thomas
NFL: Hill belegt den ersten Platz beim Sieg des Chiefs
Tampa Bay – Weder Patrick Mahomes noch Tom Brady standen im Mittelpunkt...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.