Deutschland habe den Flick-Ansatz vor der Aussage der Bayern nicht geplant, sagt Bierhoff | BUNDESLIGA Nachrichten

Der deutsche Regisseur Oliver Bierhoff hatte kein Problem mit den Kommentaren von Karl-Heinz Rummenigge zur Zukunft von Hansi Flick und bestand darauf, dass der DFB sich dem Trainer nicht nähern würde, während er bei Bayern München war.

Der Weltmeister von 2014 sucht einen neuen Trainer als Nachfolger von Joachim Low, der seine Rolle nach dem Finale der Euro 2020 im Laufe dieses Jahres verlassen wird.

Flick, der frühere Assistent von Low, wurde vorhersehbar als möglicher Ersatz angesehen, da er als Bayern-Chef viel Erfolg hatte.

Die bayerischen Giganten haben in der vergangenen Saison gewonnen und 2020/21 den Weltcup-Titel des Vereins hinzugefügt, während die Verteidigung ihrer Bundesliga- und Champions-League-Kronen auf Kurs bleibt.

Flick, der das Vermögen der Bayern umgedreht hat, ist bis 2023 unter Vertrag, obwohl Rummenigge, der Geschäftsführer des Vereins, Ende des Jahres abreisen wird.

Dies würde jedoch nicht das Ende von Flicks Amtszeit bedeuten, sagte Rummenigge letzte Woche und sagte: “Es wird empfohlen, die im Vertrag vereinbarten Vereinbarungen abzuschließen.”

Aber es entspricht auch nicht den Plänen Deutschlands, da Bierhoff sagt, dass dem neuen Mann kein weiterer Posten entzogen wird. Ralf Rangnick, der eine Rolle bei Schalke abgelehnt hat, ist verbunden.

“Für uns hat sich nichts geändert”, sagte der Teamleiter am Montag. “Wir haben immer gesagt, dass wir uns nicht an einen Trainer wenden werden, der derzeit unter Vertrag steht.

„Ich habe es so interpretiert [Rummenigge] wollte Hansi Flick unterstützen, und er tat es. Dies ist das Richtige als CEO eines Clubs. ‘

Bierhoff stand zu Beginn der ersten internationalen Pause im Jahr 2021 den Medien gegenüber, und die Uhr tickt jetzt über den Rekrutierungsprozess in Deutschland.

“Wir haben keine unbegrenzte Zeit, aber wir stehen auch nicht unter Druck”, sagte er. “Wir müssen vorerst nach dem Euro einen neuen Trainer ernennen. Wir werden uns Zeit lassen.”

“Die DFB-Delegation wird in den kommenden Tagen im Teamhotel sein. Präsident Fritz Keller, Peter Peters, Rainer Koch und Friedrich Curtius werden dort sein und wir werden die Situation diskutieren.

“Natürlich werden wir analysieren, diskutieren und lange Gespräche führen, und dann werden wir sehen.”

Written By
More from Urs Kühn

Österreich hofft heute in Zürich auf Glück

Welche Gegner werden heute bei der Auslosung der Fußball-WM-Qualifikation für das Finale...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.