Deutschland, Spanien und Frankreich verzeichnen hohe Flugzahlen trotz noch geltender Einreisebestimmungen

Deutschland, Spanien und Frankreich verzeichneten trotz Beibehaltung der COVID-19-Einreisebeschränkungen für alle Reisenden eine hohe Zahl von Ankünften und Abflügen.

Die Europäische Organisation für Flugsicherheit (Eurocontrol) enthüllte in ihrem jüngsten Bericht, dass die drei Länder vom 21. April bis zum 27. April durchschnittlich mehr als 3.500 Flüge pro Tag gemeldet haben, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Im oben genannten Zeitraum vom 21. April bis 27. April verzeichnete Deutschland durchschnittlich 4.591 Abflüge und Ankünfte pro Tag, das sind 20 % weniger als in derselben Woche im Jahr 2019, aber 7 % mehr als in der Vorwoche. Der Anstieg der Flüge im Vergleich zur Vorwoche in Deutschland ist hauptsächlich auf Inlandsflüge sowie Flüge mit Großbritannien, Italien und Polen zurückzuführen.

Was Spanien betrifft, gibt Eurocontrol bekannt, dass das Land durchschnittlich 4.426 Abflüge und Ankünfte pro Tag hatte, 8 % weniger als in derselben Woche im Jahr 2019 und 2 % weniger als die Zahlen der letzten Woche.

Auch Frankreich verzeichnete eine hohe Zahl von Diebstählen. Während des oben genannten Zeitraums verzeichnete Frankreich durchschnittlich 3.875 Abflüge und Ankünfte pro Tag. Was die Zunahme der Flüge im Vergleich zur Vorwoche betrifft, erklärt Eurocontrol, dass dies auf Flüge mit Deutschland und Griechenland zurückzuführen ist.

Die Zunahme der Ankünfte und Abflüge in Deutschland, Spanien und Frankreich wurde verzeichnet, obwohl diese drei Länder immer noch verlangen, dass Reisende die Einreisebestimmungen erfüllen.

Derzeit verlangt Deutschland von Reisenden über 12 Jahren, dass sie bei der Ankunft einen COVID-Nachweis – eine Impf-, Genesungs- oder Testbescheinigung – vorlegen. Deutschland sollte seine Einreisebestimmungen bis Ende April lockern. Die Behörden kündigten jedoch an, das Land werde seine Beschränkungen bis Ende Mai aufrechterhalten.

>> Reisen: Deutschland verlängert aktuelle Einreisebeschränkungen bis Ende Mai

Ebenso verlangt auch Spanien von allen Reisenden aus dem EU/Schengen-Raum die Vorlage eines Impf-, Genesungs- oder Testzertifikats. Reisende aus Drittstaaten dürfen hingegen nur nach Spanien einreisen, wenn sie einen Impf- oder Genesungspass haben oder auf der Ausnahmeliste stehen.

In Bezug auf Frankreich erklärt das Innenministerium, dass alle Personen, die von dem Virus geimpft oder geheilt sind, aus allen möglichen Gründen in das Land einreisen können. Reisende, die nicht geimpft oder genesen sind, können ebenfalls nach Frankreich einreisen, solange sie ein negatives Testergebnis vorlegen.

>> COVID-19-Reiseregeln, die bei einem Besuch in Frankreich in diesem Sommer zu befolgen sind

Written By
More from Heine Thomas
‚Amarnath Yatra abbrechen‘: Plädoyer für SC-Stellplätze Schrein Darshan über Fernsehen, Internet
Der Oberste Gerichtshof hat wegen der anhaltenden Covid-19-Pandemie einen Antrag auf Einschränkung...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.