Deutschland und Niederlande setzen Abschiebungen nach Afghanistan aus | Afghanistan

Deutschland und die Niederlande haben erklärt, dass sie die Zwangsrückführung afghanischer Migranten aufgrund der sich verschlechternden Sicherheit in Afghanistan beendet haben, da die Taliban ihren schnellen Vormarsch im Norden des Landes fortsetzen.

“Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Sicherheitslage hat der Innenminister beschlossen, Abschiebungen nach Afghanistan vorerst auszusetzen”, twitterte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Steve Alter.

Separat in Den Haag kündigte die niederländische Staatssekretärin für Justiz und Sicherheit Ankie Broekers-Knol ein „Moratorium für [deportation] Entscheidungen und Abgänge“. Das Urteil “wird für sechs Monate gelten und gilt für Ausländer afghanischer Staatsangehörigkeit”, schrieb sie in einem Brief an das niederländische Parlament.

Die Entscheidung der Deutschen und der Niederländer vom Mittwoch markierte eine scharfe Wende von ihrer vorherigen Position. Beamte hatten bis Dienstag mitgeteilt, dass die beiden Regierungen gemeinsam mit ihren österreichischen, belgischen, dänischen und griechischen Amtskollegen an die EU-Exekutive geschrieben haben, dass sie weiterhin afghanische Migranten abschieben dürfen, wenn ihre Asylanträge erfolglos bleiben.

Afghanistan forderte die EU im Juli nachdrücklich auf, die Zwangsräumungen für drei Monate einzustellen, da die Sicherheitskräfte die Taliban-Offensive bekämpfen, bevor das US-Militär am 31. August vollständig aus Afghanistan abzieht.

In den letzten Tagen haben eingefleischte Islamisten gewaltige Fortschritte im Norden gemacht und Gebiete wie die Provinzhauptstadt Kunduz erobert, in der bis Ende Juni ein Jahrzehnt lang deutsche Truppen stationiert waren.

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer äußerte sich am Montag enttäuscht über die Entwicklungen. „Die Berichte aus Kunduz und ganz Afghanistan sind bitter und richten viel Schaden an“, twitterte sie.

Nordafghanistan gilt seit langem als Anti-Taliban-Hochburg mit einigen der heftigsten Widerstände gegen das militante Regime in den 1990er Jahren.

Written By
More from Heine Thomas

Deutsche Gerichte verbieten ‘Querdenker’ Anti-Lockdown-Demos | Nachrichten | DW

Deutsche Landgerichte haben die an diesem Wochenende geplanten Proteste gegen die Coronavirus-Bremsen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.