Deutschland unterstützt Vertrag über 3 Milliarden Euro für europäische Militärdrohnen

BERLIN (Reuters) – Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwoch einen Vertrag über 3 Milliarden Euro für die Entwicklung einer europäischen Militärdrohne genehmigt, die von Airbus, Dassault und Leonardo gebaut werden soll.

Die deutsche Armee erhält 21 Drohnen, 12 Bodenkontrollstationen und vier Simulatoren des gemeinsamen Projekts mit Frankreich, Italien und Spanien. Die Lieferung soll laut einer separaten Verteidigungsquelle im Jahr 2030 beginnen.

Die neuen Drohnen sollen schließlich Drohnen von Israel Aerospace Industries ersetzen, die Deutschland engagiert haben und in militärischen Missionen in Afghanistan und Mali operieren.

Die europäische Drohne wird technisch in der Lage sein, Waffen zu tragen, aber ein solcher Schritt bedarf der Zustimmung des deutschen Parlaments, das nur einen Druck auf die Bewaffnung der Drohnen blockieren wird, die derzeit von der deutschen Armee im Dezember angeheuert werden.

Mit einer erwarteten Länge von mehr als 15 Metern und einer Flügelspannweite von 30 Metern kann die Drohne mehr als 24 Stunden in Höhen von etwa 13.000 Metern fliegen, um die Situation am Boden mit Sensoren wie Radar und Infrarotkameras zu überwachen.

($ 1 = 0,8365 Euro)

(Berichterstattung von Sabine Siebold, Redaktion von Emma Thomasson und Michael Nienaber)

Written By
More from Urs Kühn

Dynamo Dresden gewann den Sächsischen Pokal bei Inter Leipzig

Dresden. In der zweiten Runde des Sachsen-Pokals trifft Dynamo Dresden auf den...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.