Deutschland veröffentlicht Pläne zur Erreichung des 30-GW-Offshore-Windziels im Jahr 2030

FRANKFURT (Reuters) – Deutschland sagte am Freitag, es habe neue Entwicklungspläne für Offshore-Windkraftanlagen erstellt, um bis 2030 ein Ziel von 30 Gigawatt (GW) installierter Windkraftleistung zu erreichen.

Die Planungen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) stellen sicher, dass das Ziel erreicht werden kann, teilte das Wirtschaftsministerium in einer Erklärung mit.

Außerdem wäre Platz für 40 GW bis 2035 und möglicherweise mehr als 10 GW bis zu diesem Datum.

Als die derzeitige Regierung Ende 2021 an die Macht kam, sah ihr Koalitionsvertrag 30 GW Windkraft vor und fügte damit 10 GW zu früheren Plänen hinzu.

„Der BSH-Plan ist zusammen mit unserem Auslandsabkommen vom November 2022 (mit Staaten und Stromnetzbetreibern) ein weiterer Baustein unseres Masterplans zur Erreichung der hochgesteckten Ziele beim Ausbau der erneuerbaren Energien“, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck .

Die Pläne stellen eine Vervierfachung der derzeitigen Kapazität dar, die sich auf 8 GW beläuft. Diese Erklärung enthielt keine Einzelheiten zu den Plänen.

Offshore-Windkraftanlagen auf offener See haben höhere Volllaststunden als landgestützte, was für Investoren attraktiv ist und die erneuerbare Energiequelle geeignet macht, Deutschland dabei zu helfen, die CO2-Reduktionsziele zu erreichen, wenn es sich in den kommenden Jahren von Kohle, Gas und Öl entfernt.

Deutschland will bis 2030 80 % seines Stroms aus sauberen Quellen beziehen, verglichen mit knapp der Hälfte im Jahr 2022.

Um die Entwicklung der Offshore-Standorte zu beschleunigen und andere Nutzungen außer Acht zu lassen, wurde die Offshore-Windenergie zu einem hohen öffentlichen Interesse erklärt und Maßnahmen zur Anbindung an die landseitigen Stromnetze forciert.

Da Offshore-Wind über Elektrolyseanlagen in sauberen Wasserstoff umgewandelt werden kann, wurden auch Pläne für eine Nordsee-Pipeline zum Transport von 1 GW Wasserstoff integriert.

Es gibt auch Bestimmungen zur Integration der deutschen Turbinen in ein breiteres Offshore-Netzwerk, das die an die Nordsee angrenzenden europäischen Nachbarn umfasst.

(Berichterstattung von Markus Wacket und Vera Eckert, Redaktion von Sharon Singleton)

Written By
More from Urs Kühn
Rheinland-Pfalz, Heimat vieler US-Mitarbeiter, lockert Pandemiebeschränkungen für Unternehmen und Hotels – Europa
Rheinland-Pfalz, Heimat vieler US-amerikanischer Mitarbeiter, lockert die Pandemiebeschränkungen für Unternehmen und Hotels...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert