Deutschlands 15-Milliarden-Euro-Kreditlinie für Gas reicht möglicherweise nicht aus, warnt die Regulierungsbehörde

BERLIN (Reuters) – Deutschlands oberste Energieregulierungsbehörde hat laut einem Interview der WirtschaftsWoche am Montag davor gewarnt, dass die von der Regierung bereitgestellten Kreditlinien in Höhe von 15 Milliarden Euro (15,64 Milliarden US-Dollar) zum Kauf von Gas für Speicheranlagen möglicherweise nicht ausreichen.

In einem eskalierenden Energiekampf zwischen dem Westen und Moskau nach dem Einmarsch in die Ukraine im Februar schlug Deutschland Alarm wegen Gästeknappheit als Reaktion auf schwindende Lieferungen aus Russland.

Klaus Müller, Leiter der Bundesnetzagentur, sagte, dass die 15 Milliarden Euro möglicherweise nicht ausreichen würden, damit Deutschland seine Gasspeicher bis zum Winter füllen könnte, da Angebotsengpässe die Preise in der Zwischenzeit noch weiter in die Höhe treiben könnten.

Deutschland hat ein Bundesmandat zum Ziel, seine Gasspeicher bis Oktober bzw. November zu 80 % bzw. 90 % zu füllen. Der aktuelle Speicherstand liegt bei etwa 61 %.

„Je stärker der Gaspreis steigt, desto teurer wird es, die gesetzlichen Speicherziele für Oktober und November zu erreichen“, sagte Müller.

Auch in Europas größter Volkswirtschaft könnte es in den kommenden Monaten zu Engpässen bei den Gästen kommen, wenn der russische Gasfluss durch die Nord Stream 1-Pipeline, die im Juli wegen Wartungsarbeiten vorübergehend ausgesetzt wird, nicht wieder aufgenommen wird, warnte Müller.

„Aufgrund unserer jüngsten Erfahrungen mit Russland wäre es unverantwortlich anzunehmen, dass von alleine alles gut wird.“

Deutschland ist letzten Monat in die zweite Phase eines dreistufigen Notgasplans übergegangen, nachdem Russland die Lieferungen über die Nord Stream 1-Pipeline reduziert hatte. Dies ist ein Schritt, bevor die Regierung den Kraftstoffverbrauch rationiert.

Russland könnte den Gasfluss durch die Pipeline nach einer geplanten Wartungsunterbrechung in diesem Monat weiterhin unterbrechen, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck am Samstag.

($ 1 = 0,9589 Euro)

(Berichterstattung von Miranda Murray und Matthias Williams; Redaktion von Raju Gopalakrishnan)

Written By
More from Urs Kühn
Thomas Tuchel hinterfragt Wahl von Reece James in England – „Die Empfehlung lautet, nicht zu gehen“ | Fußball Nachrichten
Thomas Tuchel sagt, dass Reece James aufgrund seines aktuellen Verletzungsproblems nicht nach...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.