Die Rückkehr des Bayern-Münchner Stars Thomas Müller nach Deutschland sah aus wie ein Film

Bayern-Münchner Star Thomas Müller kam gestern um 23:35 Uhr Ortszeit nach Bayern, aber seine Reise war vielleicht nicht so luxuriös wie gedacht.

Müller kam mit einem Krankentransportflugzeug in München an und verließ das Flugzeug laut Bild (wie von erfasst) in vollem medizinischen Schock Tz):

Thomas Müller ist am späten Freitagabend gegen 23:35 Uhr am Münchner Flughafen gelandet. Der FC Bayern arrangierte die Rückreise in einem Privatflugzeug für den mit dem Coronavirus infizierten Angreifer. Der FCB-Star wurde bereits von der Zollpolizei, verschiedenen Flughafenbussen und einem mobilen medizinischen Team auf dem Asphalt erwartet.

Nach Abschluss des Quarantäneprotokolls steigt Müller in einem weißen Anzug mit Überschuhen, Maske und Gesichtsschutz aus dem Flugzeug. Der Angreifer hatte sein Gepäck in einem großen Müllsack dabei. Vom Flugzeug ging Müller direkt zu einem Wagen, der ihn nach Hause brachte – wo Müller wahrscheinlich erst in Quarantäne gehen musste.

Ehrlich gesagt sah die Szene wie etwas aus ‘Outbreak’ aus. Der Zieljournalist Ronan Murphy hatte Spaß mit den Fotos:

Für den Sportdirektor des FC Bayern München, Hasan „Brazzo“ Salihamidzic, war die gesamte Erfahrung aufschlussreich, da er sagte, er habe aus der Tortur „viel gelernt“.

“Das Gesundheitsamt hat Thomas nach seiner Landung in München getestet und ihn nach Hause begleitet, wo er seine Quarantäne fortsetzte”, sagte Salihamidzic.

Es ist sehr schade für Müller und Bayern München, dass er in dieser Saisonphase positiv getestet hat, aber hoffentlich erholt sich Müller schnell und ist schnell genug wieder auf dem Feld.

Written By
More from Seppel Taube

17 Jahre Freundschaft: Sophia Thomalla trauert um Udo Walz

Der Tod von Udo Walz (✝76) verursachte am Freitag einen großen Schock...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.