Ein historischer Moment interreligiöser Solidarität

Ein Moment interreligiöser Solidarität fand am Donnerstag, dem 13. Mai, statt, als die katholische Kirche St. Philip Benizi begrüßte das Islamische Zentrum von Fullerton auf ihrem Campus, um persönliche Eid-al-Fitr-Gebete zu sprechen, die das Ende des Ramadan darstellten.

Pater Dennis Kriz sprach mit der muslimischen Bevölkerung und begrüßte sie im Weltraum.

Die Gottesdienste während der Pandemie wurden wegen des Risikos der Übertragung des Virus in großen Menschenmengen eingestellt. Dies ermöglichte es dem Islamischen Zentrum von Fullerton nicht, letztes Jahr ein persönliches Treffen für Eid abzuhalten. Das Fullerton Islamic Center arbeitet normalerweise in kleinen Büroräumen und suchte nach einem Ort, an dem die wachsende Gemeinde für eine persönliche Feier von Eid in diesem Jahr untergebracht werden kann. Nachdem die islamischen Führer der ICOF erfolglos gesucht hatten, wandten sie sich an Pater Dennis Kriz, den Geistlichen von St. Philip Benizi, der sich freute, zu helfen.

———————————————————————————————————————————————————— ——————————

Schützen Sie den lokalen Journalismus – Wir befinden uns mitten in unserem Frühlingsabonnementsystem – Bitte abonnieren Sie die Printausgabe des Fullerton Observer und helfen Sie uns, unser Ziel von 100 neuen Abonnements in diesem Frühjahr zu erreichen. Unsere Online-Ausgabe ist kostenlos, wir sind jedoch auf gedruckte Abonnements von Lesern angewiesen. Das Jahresabonnement beträgt nur 35 USD pro Jahr. Es dauert nur eine Minute – Klicken Sie hier, um sich anzumelden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung des Fullerton Observer. Klicken Sie hier, um eine Kopie der gedruckten Ausgabe zu sehen.

———————————————————————————————————————————————————— ——————————


Eine Gruppe von Jungen sitzt zusammen und wartet darauf, dass die Gebete beginnen.

Hunderte von Männern, Frauen und Kindern marschierten am Donnerstagmorgen nach St. Louis. Der Philip Benizi Campus kam, um zu beten und zu feiern. Mohammad Raghib, Präsident des Islamischen Zentrums von Fullerton, sagte, es sei ein historischer Moment, der die Vision des Propheten Muhammad widerspiegelte, der Christen, die Medina besuchten, in einer Moschee begrüßte, um zu beten.

Die Gemeinde ging zu Dr. Faisal Qazi hörte zu, als er sprach.

„Es fühlt sich genauso an. Um uns auf die gleiche Weise etwas zurückzugeben “, sagte Raghib. ‘Ich bin sehr, sehr aufgeregt und dankbar für die Gemeinschaft [and] die Kirche, die sie uns die Gelegenheit geben können, sich zu treffen. Letztes Jahr waren wir niedergeschlagen, weil wir keinen Platz hatten. Dieses Jahr lobt Gott, dass wir es schaffen können.

Mitglieder der muslimischen Gemeinde, die am Eid-Gebet teilnehmen.

Einige Gemeindemitglieder posieren nach den Gebeten für ein Foto.

———————————————————————————————————————————————————— ——————————

Schützen Sie den lokalen Journalismus – Wir befinden uns mitten in unserem Frühlingsabonnementsystem – Bitte abonnieren Sie die Printausgabe des Fullerton Observer und helfen Sie uns, unser Ziel von 100 neuen Abonnements in diesem Frühjahr zu erreichen. Unsere Online-Ausgabe ist kostenlos, wir sind jedoch auf gedruckte Abonnements von Lesern angewiesen. Das Jahresabonnement beträgt nur 35 USD pro Jahr. Es dauert nur eine Minute – Klicken Sie hier, um sich anzumelden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung des Fullerton Observer. Klicken Sie hier, um eine Kopie der gedruckten Ausgabe zu sehen.

———————————————————————————————————————————————————— ——————————

More from Wolfram Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.