Frankreich verbietet englischen Fachjargon für Spieletechnologie in der Presse, um die Reinheit der Sprache zu bewahren | Frankreich

Am Montag setzten französische Beamte ihren jahrhundertelangen Kampf fort, um die Reinheit der Sprache zu bewahren, und überarbeiteten die Regeln für die Verwendung des englischen Videospiel-Jargons.

Während einige Ausdrücke klare Übersetzungen finden – „pro-gamer“ wird „joueur professionnel“ – wirken andere angespannter, da „streamer“ in „joueur-animator en direct“ umgewandelt wird.

Das an dem Prozess beteiligte Kulturministerium sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Videospielbranche sei voller Anglizismen, die für Nichtspieler als „Verständnishindernis“ wirken könnten.

Frankreich gibt regelmäßig ernsthafte Warnungen vor der Demütigung seiner Sprache von der anderen Seite des Ärmelkanals oder neuerdings auch des Atlantischen Ozeans aus.

Der jahrhundertealte Sprachwächter, die Académie Française, warnte im Februar vor einer „Verschlechterung, die nicht als unvermeidlich angesehen werden sollte“. Es hob Begriffe hervor, darunter die Marke des Zugbetreibers SNCF „Ouigo“ (ausgesprochen „wir gehen“), zusammen mit einfachen Eingaben wie „Big Data“ und „Drive in“.

Die Änderungen vom Montag wurden jedoch im Amtsblatt veröffentlicht, wodurch sie für Regierungsangestellte bindend wurden.

Unter mehreren Begriffen, denen offizielle französische Alternativen gegeben werden sollten, waren „Cloud Games“, das zu „jeu video en nuage“ wird, und „eSports“, das nun als „jeu video de competition“ übersetzt wird.

Das Ministerium sagte, dass Experten Videospielseiten und Zeitschriften durchsuchten, um zu sehen, ob französische Begriffe bereits existierten. Die Grundidee, so das Ministerium, sei es, der Bevölkerung die Kommunikation zu erleichtern.

Written By
More from Jochen Fabel
Bebe Rexha zeigt ihren Hintern in schwarzem Schweiß, während sie ihre auffällige und sportliche Seite zeigt
Bebe Rexha zeigt ihren Hintern in schwarzem Schweiß, während sie ihre auffällige...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.