Fußball: Leipzigs Zusammenstoß mit Liverpool wird durch neue deutsche Reiseregeln bedroht

BERLIN: Deutschlands strenge neue Reisebeschränkungen werfen Zweifel an RB Leipzigs jüngstem Champions-League-Treffen mit Liverpool auf, nachdem ein Regierungssprecher AFP am Montag, dem 1. Februar, mitgeteilt hatte, dass die Regeln Profisportler nicht ausnehmen.

Das Verbot von Reisenden aus Ländern, die von neuen, ansteckenden Coronavirus-Varianten wie Großbritannien betroffen sind, enthält keine „besonderen Bestimmungen für Profisportler“, sagte ein Sprecher des Ministeriums gegenüber AFP. Interior.

Die neuen Regeln, die am Samstag eingeführt wurden und bis zum 17. Februar in Kraft sind, könnten verhindern, dass Premier League-Meister Liverpool am Vortag in die Red Bull Arena in Leipzig reist.

Ohne eine besondere Ausnahmeregelung könnten Mitarbeiter und Spieler von Liverpool nach den Regeln nicht von Großbritannien nach Deutschland einreisen.

Während Trainer Jürgen Klopp Berichten zufolge als deutscher Staatsangehöriger in das Land einreisen darf, wird erwartet, dass er den größten Teil seiner Mannschaft zurücklässt.

Deutschland hat in einigen Ländern strengere Reisebeschränkungen eingeführt, um die Verbreitung neuer Varianten des Coronavirus zu begrenzen.

Die vom Verbot betroffenen Länder sind Großbritannien, Irland, Portugal, Brasilien und Südafrika sowie die südafrikanischen Königreiche Lesotho und Eswatini.

Die Einreisebeschränkungen gelten für Ankünfte mit Flugzeugen, Bussen, Zügen und auf dem Seeweg und ermöglichen Ausnahmen für medizinisches Personal und andere Personen in Schlüsselberufen.

Dennoch sagte der Sprecher des Innenministeriums am Montag, dass es nur „wenige begrenzte Ausnahmen“ geben werde.

Written By
More from Heine Thomas
Die USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland fordern den Iran auf, mit der UN-Atomüberwachungsbehörde zu „kooperieren“.
Die westlichen Nationen reagierten einen Tag, nachdem der Nuklearwächter der UN erklärt...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.