Geheimnisvolle Metallsäule in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein entdeckt

Ein weiterer mysteriöser Metalldiebstahl ist in Deutschland aufgetaucht – diesmal in der Nähe des bayerischen Schlosses Neuschwanstein. Die Monolithen bieten Überraschung und Rätselraten.

Nach der Entdeckung mehrerer mysteriöser Steals auf der ganzen Welt wurde ein solcher Monolith auch in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein entdeckt. Am Donnerstag war unklar, wer das Metall in Schwangau (Bezirk Ostallgäu) etwa zwei Meter ins Feld stellte. Die Community gab bekannt, dass sie keine Kenntnis davon hatten. Die “Allgäuer Zeitung” berichtete früher online, dass ein Wanderer den Fund gemacht habe.

Der erste Monolith erschien Mitte November im US-Bundesstaat Utah. Eine Reihe ähnlicher Stämme wurde kürzlich auf der ganzen Welt entdeckt – zum Beispiel auf den britischen Inseln Wight, in einem Naturschutzgebiet im Norden der Niederlande oder in der Taunusgemeinde Sulzbach im Süden Hessens.

“Wir haben genug Attraktionen, aber im Moment gibt es keine Gäste”

“Wir sind auch überrascht”, sagte Schwangaus Tourismusdirektorin Sylvia Einsle. “Jetzt hoffen wir nur, dass das Parken von Wild auf der nahe gelegenen Straße nicht in großem Umfang beginnt.” Bei den nahe gelegenen Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau gibt es in Zeiten der Koronasperrung ausreichend Parkplätze.

Deshalb brauche Schwangau eigentlich kein anderes Gesicht, sagte Einsle. “Wir haben genug Attraktionen, aber im Moment gibt es leider keine Gäste.”

Im November erregte eine weitere Skulptur im Allgäu die Aufmerksamkeit der Medien: Ein etwa zwei Meter hoher hölzerner Penis auf dem Kamm der Grünten fiel zuerst um, wurde dann aufrecht, dann von Fremden entfernt und schließlich durch einen neuen Phallus ersetzt Skulptur.

Written By
More from Heine Thomas

Das letzte Selfie: Kerala Mann stirbt bei tödlichem Flugzeugabsturz, Frau, Tochter ins Krankenhaus eingeliefert

IBT Creative Eine weitere unglückliche Tragödie ereignete sich am Freitagabend in Kerala...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.