Hipster Slips und mehr: welche Unterhosen tragen?

Wie entscheiden Sie sich normalerweise, welche Unterwäsche Sie tragen möchten? Vermutlich kaufen Sie Unterhosen abhängig davon, wie viel Spitze an ihnen dran ist, welche Muster darauf zu finden sind, oder welche Farben sie haben. Wenn man jedoch nicht auf die Passform bei Hipster Slips zum Beispiel achtet, leidet der eigene Komfort extrem darunter. Deshalb sollte diese Wahl gut überlegt sein.

Alle Höschen wurden mit unterschiedlichen Absichten kreiert. Jeder Typ von Unterhose passt zu einem anderen Style von Hosen, Kleider oder Shorts. Dennoch zwingt einen niemand dazu, nur das exakt passende Höschen für den vorhergesehen Anlass zu tragen. Diese Entscheidung steht einem immer noch komplett frei. Wenn Sie am liebsten Hipster Slips tragen, ist das vollkommen in Ordnung. Es muss nur für Sie bequem sein.

Briefs

Das erste Bild, welches bei vielen im Kopf entsteht, wenn sie von der klassischen Bikini Brief Passform hören, ist vermutlich nicht so schmeichelhaft. Oftmals ist es die übergroße, weiße Unterhose Ihrer Großmutter. Jedoch sind Frauenunterhosen glücklicherweise überhaupt nicht so. Selbst diese klassische Passform hat einiges zu bieten und sollte nicht leichtsinnig ignoriert werden.

Bikini Briefs sind die bequemste Unterhosen-Variante, besonders dann, wenn man gerne alles bedeckt hat. Es gibt sie meistens in einer hoch geschnittenen und einer tief geschnittenen Passform. Dadurch passen sie zu jedem Lieblingspaar Jeans, egal wie sie geschnitten sind. Falls Sie Briefs haben möchten, sollten Sie darauf achten, dass gut passt und nicht nach oben rollt.

Boyshorts

Genauso wie Briefs sind Boyshorts dafür bekannt, dass sie alles perfekt bedecken. Der komplette Hintern ist damit von der Außenwelt abgeschottet. Sie gehen unten am Oberschenkel noch etwas weiter herunter als die klassische Variante. Deshalb nennt man sie auch „Boy“ Shorts. Diese Passform ist unter Jungs und Männern weiter verbreitet, für Frauen jedoch nicht weniger interessant.

Sie werden schnell herausfinden, dass Boyshorts typischerweise aus Stoffen hergestellt sind, welche für den alltäglichen Komfort sorgen sollen. Dazu zählen Mikrofaser, Baumwolle und Nylon. Man kann Boyshorts nicht nur unter Jogging-Hosen oder Jeans tragen, sondern ebenso unter Röcken oder Kleidern. Mit diesen Unterhosen muss man sich keine Sorgen machen, dass einmal etwas durchblitzt, was nicht sollte.

Hipster

Diese Art Unterhosen haben mit der Hipster Kulturszene überhaupt nichts zu tun. Sie heißen Hipsters, da sie unterhalb deiner Taille, genau auf Höhe der Hüften sitzen. Mit diesen Unterhosen müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn Sie sich bücken, dass Ihre Unterwäsche herausschaut. Der Schnitt ist kurz genug, dass sie noch diskret sind.

Damit ist klar, dass Sie Hipsters mit jeder Art von Hose, Kleid, oder Rock tragen können. Wichtig ist es, dass man sich einen guten Vorrat an dieser vielseitigen Unterhose anschafft. Damit ist man schließlich für jede Lebenssituation gewappnet und trifft immer eine gute Wahl. Hinzu kommt, dass man für jede Lage ein bequemes Höschen hat.

Hoch geschnittene/ französische Hipster Slips

Sie denken vielleicht zunächst, dass hoch geschnittene Unterhosen automatisch etwas mit der Unterwäsche Ihrer Großmutter gemeinsam haben. Das mag vielleicht sein, jedoch bedeutet hoch geschnitten nicht gleichzeitig, dass man sich wie Oma kleidet. Der hoch geschnittene Beinausschnitt reicht bis zum oberen Ende der Oberschenkel. Das sorgt für extra Komfort. Außerdem sitzen diese Höschen bequem oberhalb der Hüfte, was auch den Bauch schön kaschiert.

Nahtlose Höschen

Unterhosen ohne Naht, auch „Seamless“ genannt, sind keine eigene Art von Unterhose. Es ist viel mehr eine Eigenschaft, auf die man achten sollte beim Kauf. Ihnen wird auffallen, dass Sie nahtlose Unterwäsche in allen Styles und Formen finden können. Es gibt sie als Boyshorts, Briefs, Hipsters und allen anderen Formen, die man sich vorstellen kann.

Strings und G-Strings

Mit Strings umgeht man das Problem von Abdrücken der Unterwäsche durch die Hose. Denn diese Unterwäsche hat kaum bis gar kein Verdecken des Hinterns zu bieten. Dadurch wird sie häufig als sehr sexy Unterwäsche wahrgenommen und ist als solche bekannt. Allerdings sind sie zudem auch sehr praktisch: viele Outfits, welche durch Abdrücke der Unterwäsche sonst ruiniert wären, können mit Strings aufgewertet werden.

Der G-String ist eine weitere Variante des herkömmlichen Strings. Auf der Hinterseite ist es grundsätzlich derselbe Schnitt, jedoch sind die Po-Backen komplett frei. Außerdem bieten diese Strings noch weniger Sichtschutz, denn die Halterung an der Hüfte besteht nur aus einem dünnen Faden. Oft gibt es diese Unterhosen aus Satin-Stoff oder Spitze. Was sie alle gemeinsam haben ist ihre Freizügigkeit.

Bikini statt Hipster Slips

Bikini-Unterhosen sind wie eine Mischung aus einem String und Briefs. Während sie nicht ganz so viel Haut zeigen wie ein String, haben sie dennoch eine gewisse Anrüchigkeit zu bieten. Das hängt vor allem mit ihrem tiefen Schnitt und ihrem leichten Blick auf das Hinterteil zusammen. Wenn Ihnen also der Sinn nach etwas verführerischen steht, es aber nicht zu verrucht sein soll, ist das genau richtig.

Written By
More from Jochen Fabel
Skyrim bekommt im November eine neue Geburtstagsausgabe für Xbox, PlayStation und PC • Eurogamer.net
Und Angeln kommt als kostenloses Update für alle Spieler. Skyrim wird diesen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.