“James Bond” exklusiv auf Netflix? Streaming-Dienste bieten offenbar große Mengen für “No Time to Die” – Kino News

Der zuverlässige Filmjournalist Drew McWeeny schreibt, dass Netflix und Apple ein teures Bieterspiel für den neuen James Bond liefern würden. Der mehrfach verschobene Film könnte als Stream statt im Kino Premiere haben.

Universal Pictures International

Die Tatsache, dass der Kinostart von “James Bond – Keine Zeit zum Sterben” in der Zwischenzeit zweimal verschoben wurde, war ein Schock für die Filmindustrie, der von den Einnahmen aus diesem Blockbuster (und von den Einnahmen aus den vielen anderen großen Filmen, die dies tun) abhängt an Bond wurde ebenfalls verschoben und wird fortgesetzt).

Aber es könnte einen noch größeren Schock geben, der mit “No Time to Die” verbunden ist.

Der neue Bond exklusiv auf Netflix oder Apple?

Wie der gut vernetzte Filmjournalist Drew McWeeny über Twitter Berichten zufolge bieten Netflix und Apple eine Menge Geld an, um “James Bond – Keine Zeit zum Sterben” exklusiv zu bekommen – was bedeuten würde, dass der Film nicht wie derzeit geplant am 31. März 2021 in die Kinos kommt, sondern auf Netflix oder Apple TV +. Drew McWeeny schreibt:

„Ich kann kaum glauben, dass wir James Bond auf Apple TV + oder Netflix sehen werden. Die Zahlen, die ich in den letzten Tagen gehört habe, sind verrückt … ‘


Wir stufen Drew McWeeny, einen der Veteranen der Filmbloggerszene, als glaubwürdig ein (im Gegensatz zu einigen der jüngeren selbsternannten “Scoop” -Jäger, die regelmäßig über sensationelle Marvel- und DC-Darsteller oder neue “Star Wars” berichten). Serie., die sich in der Entwicklung befindet).

Auf die Frage, ob Netflix und Apple jeweils 500 Millionen US-Dollar für “No Time to Die” anbieten, antwortete McWeeny mit diesem leistungsstarken GIF:


Netflix und Apple sollen jeweils mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar anbieten, um exklusiv “James Bond – No Time to Die” zu zeigen.

Es gibt Gründe, warum dieses Gerücht plausibel ist – obwohl die fragliche Transaktion kompliziert wäre. Aufeinanderfolgend:

Deshalb kann ‘Bond’ vom Kino zu Netflix oder Apple wechseln

Das MGM-Studio, das die Produktion der James-Bond-Filme finanziert, hat seit Jahren finanzielle Probleme. Der Erfolg des neuen Films muss entscheidend für das Überleben des traditionellen Studios sein. Aber auch die Produktion von “No Time to Die”, in der Regisseur und Drehbuchautor ausgetauscht wurden, war teurer als geplant – und die Werbekampagne trotzdem, weil jetzt Geld für die Werbung für einen Kinostart ausgegeben wurde, der nicht stattfindet not (‘Bond’) sollte erst im April und dann im November 2020 beginnen.

Angesichts der Koronapandemie kann derzeit niemand garantieren, dass “James Bond – Keine Zeit zu sterben” im März 2021 in die Kinos kommt oder dass es dort genug Geld verdient, um Gewinn zu erzielen (die moderate Leistung von Warners “Tenet” ‘, die im August 2020 begann, sollte MGM ohnehin nicht sehr optimistisch machen). MGM könnte daher ein Interesse daran haben, auf einen Kinostart zu verzichten, um mit “No Time to Die” noch Geld zu verdienen oder die Verluste zu begrenzen.

Es wird gesagt, dass Netflix und Apple bereits um den vollständigen Kauf von MGM konkurriert haben. Aber selbst wenn sie nur No Time to Die kauften, könnten sie immens profitieren. Sie erhalten einen Titel in Ihrem Portfolio, der Rekordaussichten generiert und viele neue Abonnenten anzieht – insbesondere Apple, dessen Streaming-Dienst Apple TV + im Vergleich zu Netflix oder Amazon Prime Video eine Nischen-Existenz hat, benötigt dringend eine große, beliebter Film benötigt.

Für Streaming-Anbieter sollte es jedoch nicht so einfach sein, “James Bond – Keine Zeit zum Sterben” zu kaufen, da mehrere Spieler mitreden können.

Aber: es ist kompliziert

Der Beschützer der “James Bond” -Rechte ist Eon Productions, das Geld für die Produktion der Filme kommt von MGM. MGM und Annapurna Pictures haben wiederum den Vertrieb des neuen Films an US-Kinos übernommen, und Universal ist maßgeblich dafür verantwortlich. Mehrere Unternehmen wollen mit der neuen Hypothek Geld verdienen – und das bedeutet:

Netflix und Apple müssen mit mehreren Unternehmen verhandeln, um die exklusiven Streaming-Rechte zu erhalten, was die Diskussionen viel komplizierter macht als wenn es nur eine Kontaktperson gibt.

Die Filme haben keinen großen Film

Die Filmindustrie verändert sich: Streaming-Anbieter gewinnen immer mehr an Einfluss, während in den Kinos die großen Filme fehlen. In der neuen Ausgabe unseres Liebes-Podcasts auf dem Bildschirm sprechen Moderator Sebastian Gerdshikow und FILMSTARTS-Redakteur Björn Becher über die Notlage der Kinos in Corona-Zeiten – und über “Grönland”, einen der vielen Filme, die derzeit sehenswert sind. ist ins Kino zu gehen.

Written By
More from Heine Thomas

Gary Sanchez schnallt sich schließlich Homer an, nachdem er auf den achten Platz gefallen ist

PHILADELPHIA – Ein Homer bedeutet nicht, dass ein Schlagmann einem schrecklichen Einbruch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.