Liga: Erste Niederlage der Saison für Dynamo Dresden

Das nächste Mal jubeln die Jugendlichen des deutschen Rekordmeisters sechs Minuten lang. Nicolas-Gerrit Kühn hielt den Ball zunächst gut in der Präsentation und überholte mit etwas Glück Leon Dajaku. Sein Schuss geht auf Brolls Bein und von dort ins Tor. In dieser Szene ließ die Dynamo-Verteidigung allen Gegnern viel zu viel Raum. Und es wird auch vorher nicht funktionieren. Die Angriffe waren immer zu ungenau, man nahm ab oder hatte seine Hand am Ball. Dresden kam in der ersten Liga zu einigen Schließungen, ein Torschuss jedoch nicht. Stattdessen hatten sie das Glück, zur Halbzeit nicht 3: 0 zu gehen. Nach einem Foul von Kapitän Sebastian Mai am Elfmeter wurde Bayern II ein Elfmeter zugesprochen. Broll konnte seinen 2: 0-Fehler ausgleichen und Angelo Stillers Versuch, eine Ecke zu machen, klarstellen (42.).

Ein weiteres Dynamo-Gesicht in der zweiten Hälfte

Nach der Pause schnitt Dynamo viel besser ab. Ransford Königsdörffer kommt für Panagiotis Vlachodimos und stimuliert den Dynamo-Angriff direkt. Knapp eine Minute nach dem Aufladen verpasste Christoph Daferner die Verbindung aus vier Metern Entfernung. Er trat den Ball nach einem Pass von Agyemang Diawusie, aber die Sachsen waren bereit und hatten ein paar Chancen. Diawusi schoss zweimal aus einer vielversprechenden Position knapp außerhalb des Strafraums (54./65.). Die Bayern haben nicht offensiver als nötig gespielt, aber mit wenigen Ausnahmen defensiv nicht so gut. Dresden gelingt es nicht, diese Szenen auszunutzen.

Darüber hinaus war Dynamo froh, dass ein Druck von Mai gegen Arp im Strafraum nicht als Straftat angesehen wurde (60.). Somit vermied Dynamo einen möglichen zweiten Elfmeter. Und andererseits haben sie endlich Tricks ausprobiert. Die gelbe Karte warnte Tim Knipping vor einem Elfmeter, aber Schiedsrichter Martin Speckner fiel nicht darauf herein und platzierte den Innenverteidiger korrekt vom Feld (83.). In den letzten Zügen des Spiels machte Dynamo einen weiteren Fehler im Vorbereitungsspiel, mit dem Kühn das dritte Tor erzielte. Er triumphierte stark gegen Mai und Chris Löwe und hämmerte den Ball dann zentral an Broll vorbei ins Netz.

Stimmen für das Spiel:

Markus Kauczinski (Dresden): “Herzlichen Glückwunsch an Bayern II zu einem wohlverdienten Sieg. Wir haben die erste Halbzeit komplett durchgeschlafen. Danach sind wir besser geworden, aber wir haben das Ziel einfach nicht getroffen und am Ende verloren.”

Holger Seitz (München): “Ich denke, es war ein verdienter Sieg. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Fußballspiel mit dem Ball gespielt. Die Anzahl der Chancen war das Ergebnis. Mit dem Elfmeter hätten wir gehabt.” Wir können das Spiel in der ersten Halbzeit selbst entscheiden. ‘

Written By
More from Heine Thomas

Der spanische Richter hindert Katalonien daran, 156.000 Menschen im Ausbruchsgebiet Covid-19 einzusperren

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete am Sonntag mit 230.370 Neuinfektionen die weltweit höchste...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.