Deutschland empfiehlt Notfallglocke – Panik gegen impfimmune Covid-Mutationen Welt | Nachrichten

Die Bundesregierung hat heute eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Infolgedessen müssen weite Teile Deutschlands nun einer neuen Abenduhr folgen, die nicht unbedingt notwendige Geschäfte zwischen 21:00 und 05:00 Uhr schließt. Schulen werden auch in Gebieten mit einer Rate von mehr als 200 pro 100.000 Menschen geschlossen.

Die Regierung von Angela Merkel hat die Entscheidung aufgrund der Zunahme der Fälle durch die Kent-Variante des Virus getroffen.

Wissenschaftler Stefan Pöhlmann und Markus Hoffmann vom Leibniz-Institut für Primärforschung in Göttingen sagte, Deutschland habe landesweit keine ausreichende Immunität, um mit einer entkommenen Variante des Virus umzugehen.

Beide äußerten Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit von Impfungen aufgrund mutierter Virusstämme.

Angesichts der Ausbreitung des Virus im ganzen Land haben Wissenschaftler ihre Besorgnis über die dadurch verursachte Flucht geäußert Angelegenheiten zu steigen aufgrund der geringen Explosion des Impfstoffs viel schneller als derzeit gemeldet.

Bei einer geringen Immunität der Bevölkerung können Fluchtvarianten einen Vorteil gegenüber dem ursprünglichen Stamm haben und dominant werden.

Sie sagten: “Besteht in einer Population fast keine Immunität, wie es derzeit in Deutschland der Fall ist, stünde eine Fluchtvariante in direkter Konkurrenz zu den vorherrschenden Virusvarianten, die ihrerseits noch genügend anfällige Wirte finden würden. ‘

Trotz der Lage im Land hat sich Frau Merkel bemüht, mit den Ministerpräsidenten der Länder eine Einigung über Beschränkungen zu erzielen.

Merkel forderte eine Notbremse, um die Wirtschaft einzudämmen.

JUST IN: Brexit LIVE: EU fordert Großbritannien nachdrücklich auf, massives Handelsabkommen mit NEUEM Abkommen zu verabschieden

Nach Angaben des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten verzeichnet Deutschland derzeit durchschnittlich 272,53 Fälle pro 100.000 über einen Zeitraum von 14 Tagen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Deutschland teilte mit, dass es derzeit 4474 aktive Fälle auf der Intensivstation gibt, ein Anstieg von 35 gegenüber der Vorwoche.

Auch die Fallzahlen stiegen um 20.407.

Herr Spahn kommentierte die Nummer: „Wir brauchen ein Schloss.

„Wenn es so weitergeht, wird es zu viel für unser Gesundheitssystem.

Obwohl neue Beschränkungen eingeführt wurden, hat LKHI-Präsident Lothar Wieler argumentiert, dass eine zwei- bis vierwöchige Schließung erforderlich ist, um den Anstieg der Fallzahlen zu stoppen.

Wenn das neue Gesetz von beiden Häusern in Deutschland verabschiedet wird, dauert es bis zum 30. Juni.

Written By
More from Seppel Taube

Tasmanien Berlin: der neugierige deutsche Verein, der der schlechteste der Bundesliga bleiben will

Tasmaniens Berliner Torhüter Heinz Rohloff zieht den Ball bei einer 0: 5-Niederlage...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.