MSI Torpedo: ATX-Karte mit AMD B550 im Schatten von Tomahawk

Bild: MSI

Der MAG B550 Torpedo, der wenige Monate nach der Einführung des AMD B550-Kits der Mittelklasse von MSI auf den Markt gebracht wurde, läutet eine neue Serie von Motherboards zusammen mit dem bekannten Tomahawk mit MAG ID im ATX-Formfaktor ein. In Bezug auf die Ausstattung ist es sehr nah an Tomahawk.

Tomahawk und Torpedo bilden die MAG-Speerspitze von ATX

Mit der Einführung der B550-Plattform von AMD Ende Mai hatte MSI hauptsächlich ATX-Karten für 200 Euro ausgegeben. In Bezug auf Ausstattung und Preis war der MAG B550 Tomahawk eine der interessantesten neuen Mittelklasse-Versionen mit dem B550-Chipsatz. Der neue Torpedo MAG B550 startet mit leicht modifizierter Ausstattung zu einem günstigeren Preis.

Bildvergleich: MSI MAG B550 Torpedo (Bild: MSI) MSI MAG B550 Tomahawk (Bild: MSI)

MSI hat den Formfaktor für den Tomahawk beibehalten und seinen Kühlkörper – in einer subtil modifizierten Version – für die 10-Phasen-Stromversorgung des Torpedos verpackt. Es ist nicht im Detail bekannt, ob die Struktur oder das Design der folgenden Komponenten überarbeitet oder sogar verbessert wurde. Der Kühler des Chipsatzes hat ebenfalls eine etwas andere Form, und die veränderte Beschriftung unterscheidet den MAG B550 Torpedo auch von Tomahawk. Außerdem wird der Bereich nicht durch RGB-LEDs beleuchtet.

MSI MAG B550 Torpedo
MSI MAG B550 Torpedo (Bild: MSI)
MSI MAG B550 Torpedo
MSI MAG B550 Torpedo (Bild: MSI)

DDR4-RAM bis 5.100 MHz wird unterstützt

Laut Ausstattungsliste hat der Torpedotisch fast identische Funktionen wie der Tomahawk: vier RAM-Steckplätze, zwei M.2 – von denen der B550 Torpedo jedoch nur einer mit einem “Frozr” -Kühlkörper ausgestattet ist -, zwei USB Typ C, ebenfalls über einen Frontstecker und 2, 5 GbE LAN. Wenn es um Soundlösungen geht, sind beide Motherboards gleich. Die RAM-Kompatibilität ist jedoch unterschiedlich: Der MAG B550 Torpedo unterstützt als erster Module mit bis zu 5.100 MHz (bei gleicher Speicherdichte von bis zu 128 GB), während der etwas ältere MAG B550 Tomahawk nur RAM mit bis zu DDR4-4866 bietet kann offiziell behandeln. Außerdem fehlt dem neuen B550-Motherboard die zweite RJ45-Verbindung zum Gigabit-LAN.

MSI MAG B550 Torpedo

Mit dem AM4-Sockel, dem B550-Chipsatz und einem aktuellen BIOS ist der MAG B550 Torpedo kompatibel mit dem Ryzen 3000 und seinem erwarteten Nachfolger “Vermeer” sowie den neuen Desktop-APUs der Ryzen 4000G-Familie (Test).

Eine spezielle Preisempfehlung für den Tomahawk Twin MAG B550 Torpedo MSI hat dies noch nicht angegeben, und ein Datum für die Markteinführung ist noch nicht bekannt. Nach der aktuellen Preisstruktur des Herstellers ist mit einem Einführungspreis von fast 150 Euro zu rechnen.

MAG-Mainboards von MSI bis AMD Ryzen 3000 (4000) mit B550-Chipsatz

Written By
More from Lukas Sauber

Laut der New York Times soll Donald Trump 2016 nur 750 US-Dollar Einkommensteuer gezahlt haben

Amerikanischer Präsident Donald Trump darf mehrere Jahre lang keine Einkommensteuer auf Bundesebene...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.