München: Neugierige Szenen in der Münchner Kultbrauerei – BMW steckt auf Treppen

Seltsame Szene in München: Am Morgen des 4. Advents blieb ein BMW auf der Treppe in der Nähe der Zentrale von Giesinger-Bräu stecken. Tolles Essen für die Facebook-Community.

Update vom 20. Dezember, 17:35 Uhr.: Ob dies der Fall ist Navi Ist es irreführend für den Fahrer? Oder der erfolglose Versuch, eine Verknüpfung zu wählen? So dieser BMW vom Mietwagenanbieter Jetzt teilen auf der Treppe hinter dem Giesinger-Bräu kam ist nicht bekannt. In jedem Fall war das Foto, das die Brauerei am Sonntag veröffentlichte, besorgniserregend. Facebook veröffentlicht, für Lachen und Diskussionen im Internet.

„Guten Morgen #giesing! Was passiert nachts hinter dem # giesingerbräu? Sie können nur raten“, schreibt die Brauerei selbst über ihren Beitrag und: „Bitte buchen Sie kein Drive-Now in der Martin-Luther-Straße. Happy 4th Advent . „Mehr als 100 Benutzer kommentierte das Foto bis Sonntagnachmittag: „Hier können Sie sehen, was mit dem Rückzug von Giesinger passieren kann“, schreibt ein Benutzer. Ein anderer: „Hast du das Bier nicht serviert?“ Und ein anderer vermutet den Fahrer der Verbindung ignoriert und kommentiert: „Wenn Sie nach 21:00 Uhr vor der Polizei fliehen wollen …“

München: BMW bleibt bei Giesinger Bräu – Polizei reagiert auf Tweet

Es war gestern nicht möglich herauszufinden, ob der Fahrer wirklich spät oder betrunken war. Laut einem Polizeisprecher blieb der Bericht, der auch auf Twitter geteilt wurde, bei ihm Präsidium * Nicht versteckt. „Die Kollegen haben den Tweet gesehen und die Polizei hat den BMW kurz nach 9 Uhr morgens abgeschleppt“, sagte der Sprecher, als der tz. Die Untersuchung geht weiter.

Es wird nicht allzu schwierig sein, den Fahrer des Autos zu finden, der unter Schock vom Unfallort entkommen ist. Willst du vorbei? Jetzt teilen ist der Daten hinterlegt. Auf Anfrage gibt der Anbieter lediglich an, dass die Daten derzeit noch ausgewertet werden.

In der Kultbrauerei in München: Share Now-BMW sitzt auf den Stufen – Netzwerk-Community ruft nach SUV-Ausfall

Unser erster Bericht vom 20. Dezember: München – Was ist gerade dort passiert? Dies war wahrscheinlich auch die Frage, die die Betreiber der Ältere Firma von Giesinger Bräu in München. An der Treppe in der Nähe der Kultbrauereidie tatsächlich jahrelang in Gießenings Hinterhof ihr Bier gebraut haben, bevor es große waren Räumlichkeiten in Milbertshofen Am frühen Morgen des 4. Advents (Sonntag, 20. Dezember) blieb eine Automarke stecken. BMW Festival.

Das Auto war ein Mietwagen Jetzt teilen. Es kann in München für ca. 20 Cent pro Minute gemietet werden. Wie der BMW auf die Stufen der Giesinger Zentrale kommt und ob der Fahrer vielleicht ein paar Brillen zu viel hat alkoholischer Gerstensaft Verbrauch ist derzeit unklar.

München: BMW hängt an der Treppe des Giesinger Bräus – Netzwerkgemeinschaft ist voller Bosheit

Die Betreiber der Brauerei Das Foto wurde jedoch hochgeladen Facebook hoch, wo es schnell viral wurde. Der gefangene BMW verursachte das FacebookGemeinschaft für Bosheit. „Er wäre mit einem intelligenten Auto dorthin gekommen“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren, oder: „Der letzte Beweis: Sie sind nicht einmal gut in der Stadt. SUVs Was „Der Kommentar“ ein SUV ist kein Geländewagen „verleumdete, dass das Auto eine Menge Leute ist, die gebissen und gehasst werden. SUVs muss handeln. Die Netzwerkgemeinschaft hat jedoch einen großen Fehler gemacht, wie einige Benutzer sofort erklärten. Denn der BMW Tourenwagen ist überhaupt kein SUV, sondern ein BMW Aktiver Tourer, ein Van.

Share-Now-BMW hängt an den Stufen der Münchner Kultbrauerei – jetzt muss der Fahrer bestimmt werden

EIN seltsames Gesicht Der BMW bleibt – und ist vielleicht nicht die schlechteste Werbung für die Kultbrauerei. In einem weiteren Kommentar unten lautet das Foto: ‚Sie können sehen, was bei „Giesinger Rückzug“ Alles kann passieren! „.

Ob der BMW inzwischen abgeschleppt wurde, war in der Pressestelle Münchner Polizei Unbekannt. Die folgenden Schritte müssen zuerst mit Share Now geklärt werden, also ein Sprecher dazu tz.de.. Man wird jedoch versuchen, den Fahrer des Autos zu bestimmen. „Dies sollte kein Problem sein, da sich alle Benutzer von Share Now vor dem Fahren registrieren müssen“, sagte der Polizeisprecher. Die Maßnahme kann daher für die Verantwortlichen immer noch kostspielig sein.

Die Betreiber des Giesinger Bräu hingegen freuen sich auf 2021. Es sei denn, die Coronavirus Pandemie bis dahin kann enthalten sein, es wird wieder mit dem wiesn finden größtes Volksfest der Welt Anstatt von. Das wollen sie als echte Münchner Brauerei Giesinger Bräu wird dort künftig seinen Gerstensaft verkaufen verkauft an willige Besucher des Volksfestes.

More from Wolfram Müller
So stark ist Europa derzeit betroffen
Zunahme der Fallzahlen in vielen europäischen Ländern Der Kampf gegen das Coronavirus...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.