Nationale Aufsichtsbehörden für Kartellrecht wollen mehr Mitsprache bei der Anwendung der EU-Technologievorschriften

BRÜSSEL, 23. Juni (Reuters) – Deutsche und französische Kartellbehörden und ihre Kollegen in den anderen 25 EU-Ländern forderten am Mittwoch eine größere Rolle bei der Durchsetzung der vorgeschlagenen schwierigen neuen Regeln in der Alphabet (GOOGL.O)-Einheit Google, Facebook (FB) . O), Apple (AAPL.O) und Amazon (AMZN.O).

Der von der Europäischen Kommission im vergangenen Jahr vorgeschlagene Digital Markets Act (DMA) zielt auf Online-Gatekeeper – Unternehmen, die Daten kontrollieren und auf ihre Plattformen zugreifen – ab, auf die Tausende von Unternehmen und Millionen Europäer für ihre Arbeit oder ihre sozialen Interaktionen angewiesen sind.

Gemäß dem Gesetzesentwurf könnten drei oder mehr EU-Länder die EU-Wettbewerbsaufsichtsbehörde um eine Untersuchung ersuchen, während ein beratender Ausschuss für digitale Märkte, bestehend aus nationalen Vertretern, zu Geldbußen und Verstößen konsultiert wird.

Die nationalen Kartellbehörden sagten, sie würden eine größere Rolle bei der Durchsetzung spielen, das DMA sei effektiver und zukunftssicherer.

„Diese Behörden haben in Bezug auf die Praktiken digitaler Plattformen, die sich auf einen fairen und offenen Wettbewerb in ihren jeweiligen Ökosystemen auswirken, innerhalb der digitalen Wirtschaft ein Höchstmaß an Fachwissen aufgebaut“, sagten die Watchdogs.

„Gegebenenfalls können die Durchsetzungsbefugnisse mit den nationalen Wettbewerbsbehörden unter der Aufsicht der GD COMP geteilt werden“, sagten sie mit Bezug auf das Wettbewerbsreferat der Kommission.

Die Behörden beantragten auch die Befugnis, auf der Grundlage des DMA Ermittlungen aufzunehmen oder im Morgengrauen Hilfe zu leisten.

Frankreich hat Google und Apple in den letzten zwei Jahren wegen Kartellpraktiken Geldbußen in Höhe von Millionen Euro verhängt, während die deutsche Kartellbehörde mit neuen Befugnissen seit zwei Monaten gegen Apple, Google und Amazon ermittelt.

Die DMA braucht Input von EU-Gesetzgebern und EU-Ländern, bevor sie möglicherweise im nächsten Jahr Gesetz wird.

Berichterstattung von Foo Yun Chee. Bearbeitet von Jane Merriman

Unsere Standards: Die Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Written By
More from Jochen Fabel

Der Plan des Bundeslandes zur Fertigstellung von Nord Stream 2 – The Medi Telegraph

Frankfurt – Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern plant die Gründung einer Stiftung zur Fertigstellung...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.