Reichtum sollte an Kinder gehen: Schwester verwaltet Britneys Eigentum

Im Todesfall will Britney Spears nichts dem Zufall überlassen, wenn es um die finanzielle Sicherheit ihrer Kinder geht. Ihre Schwester Jamie Lynn soll einen speziell geschaffenen Fonds verwalten. Aber selbst zu ihren Lebzeiten hat Britney nicht einmal die Kontrolle über ihre Finanzen.

Wenn Britney Spears unerwartet stirbt, werden ihre Kinder Sean und Jayden zumindest finanziell versorgt. Wie von US-Medien berichtet, wurde Spears ‘jüngere Schwester Jamie Lynn 2018 gesetzlich zum aktiven Manager ernannt.

Jamie Lynn Spears muss sicherstellen, dass das Vermögen ihrer Schwester im Todesfall in einen Fonds fließt, von dem die Kinder profitieren sollen. Britney Spears ‘Vater Jamie und Anwalt Andrew Wallet stimmten dem zu. Sowohl das US-Portal “ET Online” als auch “The Blast” sollten nun über entsprechende rechtliche Dokumente verfügen. Es wird gesagt, dass der Fonds im Jahr 2004 gegründet wurde.

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Britneys Vater das Sorgerecht für seine Tochter mindestens bis Anfang Februar 2021 wieder übernehmen würde. Spears würde rechtliche Schritte dagegen einleiten. Nach einem emotionalen Zusammenbruch hat sie seit 2008 nicht mehr die Kontrolle über ihre eigenen Angelegenheiten. Wallet und ihr Vater übernahmen ursprünglich die Aufgabe, gaben jedoch die Vormundschaft auf, die 2019 von Jodi Montgomery, einer langjährigen Mitarbeiterin der Sängerin, übernommen wurde.

Written By
More from Urs Kühn

ATP-Zusammenfassung: Diego Schwartzman erreicht Cordoba Quarters | Sport

Der Teenager Juan Manuel Cerundolo hat diese Woche noch kein Tourspiel bestritten,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.