Schwere Steuerhinterziehung? 200 Offiziere im Dienst bei einer Razzia

Der DFB hat sich am Mittwoch ganz auf das Länderspiel gegen die Türkei konzentriert. Doch wenige Stunden vor dem Anpfiff standen plötzlich Polizisten in der Tür – in fünf Bundesstaaten.

Am Mittwoch durchsuchte die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main die Räumlichkeiten des Deutschen Fußballbundes (DFB) und Privathäuser aktiver und ehemaliger DFB-Beamter wegen schwerer Steuerhinterziehung.

Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft waren insgesamt rund 200 Beamte an den Maßnahmen in Hessen, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz beteiligt. Neben Staatsanwälten waren Beamte der Steuerermittlungsabteilung, der Bundeskriminalpolizei und der Bundespolizei im Dienst.

Ist der DFB hohen Steuern entkommen?

Es geht um die Einnahmen aus dem Umfang der Heimspiele der Fußballnationalmannschaft in den Jahren 2014 und 2015. Die Behörden haben die Verdächtigen nicht benannt. Aber sie gab bekannt, dass es sechs Leute gibt.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, das Einkommen absichtlich für falsch erklärt zu haben, so dass der DFB einer Steuer von rund 4,7 Millionen Euro entgangen ist.

Written By
More from Urs Kühn

Juventus zieht weniger: Ronaldo allein rettet Pirlos Saisonstart

Montag, 28. September 2020 Es hätte auch anders kommen können: Juventus Turin...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.