Streit zwischen den “Querdenkern”: “Ich kann es nicht mehr ertragen”

Deutschland Protestbewegung

“Ich kann es nicht mehr aushalten” – die Kontroverse mit “Querdenkern” spitzt sich zu

| Lesezeit: 3 Minuten

Der Glaube an geheime Kräfte ist weit verbreitet

Laut einer aktuellen Studie werden Verschwörungstheorien von der Bevölkerung gut aufgenommen. Fast ein Drittel der Befragten glaubt, dass geheime Mächte, die die Welt kontrollieren, wahrscheinlich richtig sind.

Der Protest gegen die deutschen Corona-Maßnahmen ist ein Reservoir für Aktivisten mit unterschiedlichen Ideologien. Kein Wunder, dass Konflikte im Kontext der Bewegung des “Querdenkens” entstehen. Ein prominenter Kamerad wirft jetzt sogar nieder.

N.Ende Juli schien alles so harmonisch. Auf einer Bühne vor dem Schloss Mannheim probten zwei Männer, die ihre Kritik am System sehr gut kennengelernt hatten. Michael Ballweg, Gründer der Protestbewegung “Lateral Thinking”, die gegen die Koronamaßnahmen der Bundesregierung demonstriert, und Autor Thorsten Schulte, bekannt als Prophet des Untergangs und Geldaktivist, umarmten sich.

“Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin”, schrie das Publikum. Die Entscheidung wurde getroffen: “Über den Tellerrand hinaus denken” würde die Hauptstadt nach dem deutschen Süden erwecken – und mit der Protestbewegung, wer wer der selbsternannten “alternativen Medien” ist; Verschwörungstheoretiker, Anti-Impfgegner und Prominente in den sozialen Medien in der Grauzone zwischen Esoterik und politischem Aktivismus.

Ungefähr sechs Wochen und zwei große Versammlungen später in Berlin ist von der Harmonie des Lagers des “Querdenkens” wenig übrig geblieben. Streitigkeiten zwischen den führenden Gesichtern des Corona-Protests zeigen, wie fragil das ideologisch offene Bündnis zwischen Regierungsgegnern ist – und wie die Exzentrizität ihres Führers zunehmend zum Problem werden kann.

Ballweg und Schulte sind nur das letzte Beispiel. Letzterer hatte kürzlich rhetorisch aufgewertet. In Nachrichten in den sozialen Medien behauptete Schulte, der angebliche “Sturm im Reichstag” sei von Informanten des Amtes für den Schutz der Verfassung ausgelöst worden. Vor der Bundeskanzlei warnte der Autor, dessen YouTube-Kanal fast 120.000 Abonnenten hat, am 1. August vor dem “Beginn einer Apokalypse”. Aufzeichnungen der Aufführung sind zu hörenwie Schulte in der Kanzlei von “satanischen Wesen” spricht. Er behauptet, einen Rosenkranz in Richtung des Gebäudes gehalten zu haben.

Ballweg kritisierte die Aufführung am Sonntag als “zu theatralisch”. In einem Video auf YouTube Der Initiator des “Querdenkens” machte deutlich: Für bestimmte Personen gibt es bei seinen Veranstaltungen keine “permanente Redegenehmigung”. “Generell, Thorsten Schulte, können Sie jederzeit Ihre eigene Demo registrieren.”

auch lesen

Verschwörungstheoretiker streiten sich

Ballweg erhält jedoch Kontraktionen von Attila Hildmann, veganer Köchin, Verschwörungstheoretikerin und Stammgast bei Protestveranstaltungen gegen die Koronamaßnahmen. Hildmann beschrieb Ballwegs Videos in einer Sprachnachricht auf seinem Telegrammkanal als “den Stich im Rücken der Freimaurer”. Ballweg ist ein “Redner und Rattenfänger”, sagte Hildmann. Der Initiator des “lateralen Denkens” ist Teil einer “freimaurerischen Organisation”, “die der englischen Königsfamilie Windsors sehr nahe steht”. “Ich verstehe nicht, dass man von so einem Hamster so sehr gelullt werden kann.”

Auch in den Chat-Gruppen der “Lateral Thinking” -Bewegung hatte es in letzter Zeit Unruhen gegeben. Der Grund war ein Vorfall während einer Demonstration des “Querdenkens” in Wien, bei der zwei Redner auf der Bühne eine Regenbogenfahne aufrissen. Ein Aktivist, der daran beteiligt ist, die Regenbogenfahne niederzureißen, soll Manuel Mittas sein. Nach der Demonstration am Samstag veröffentlichte er ein Video, in dem er über die Aktion mit der Regenbogenfahne sprach. Die Flagge sei “ein klares Symbol für Pädophile oder Kindesmisshandler”, behauptet er dort.

auch lesen

Schwarz-Weiß-Rot: Woher die Flaggen kommen, welche Bedeutung sie einst hatten und warum Rechtsextremisten sie heute winken

Gewährung alter Symbole

Die Honk For Hope-Initiative, die in Zusammenarbeit mit “Querdenken” Reisen zu den Demonstrationen organisiert, distanzierte sich deutlich von der Kampagne. “LesBiSchwule und Transgender sind genauso willkommene Passagiere in Honk-for-Hope-Bussen wie jede andere Person, die sich anständig verhält”, heißt es in einer Erklärung.

“Lateral Thinking” hat für den kommenden Samstag eine Demonstration mit 5000 Teilnehmern in München registriert. Das Treffen unter dem Motto “Frieden, Freiheit und Gesundheit” findet auf dem Odeonsplatz im Zentrum statt, teilte ein Sprecher der Bezirksverwaltung am Montag mit. Zusätzlich war ein Demonstrationszug mit 500 Teilnehmern angemeldet worden.

In absehbarer Zeit müssen Aktivisten auf die Unterstützung eines ihrer prominentesten Kollegen verzichten. Der Autor und YouTuber Heiko Schrang (fast 180.000 Abonnenten), der unter anderem als Boykott der TV-Gebühren bekannt wurde, will auf unbestimmte Zeit in den Ruhestand gehen. Nach der jüngsten groß angelegten Demonstration in Berlin kündigte Schrang in einer Rede an. Er fühle “eine ernsthafte Enttäuschung über die sogenannten Freidenker”. Aktivisten greifen sich derzeit “mit einer Gabel” an. “Ich kann es nicht mehr ertragen.” Er wird jetzt die Batterien aufladen.

Written By
More from Jochen Fabel
Seestreitkräfte von fünf Nationen nehmen an der Übung ANNUALEX 2021 teil
JS Kirishima (DDG 174), USS Stockdale (DDG 106) und JS Onami (DD...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.