Trauer um Totilas: „Der Himmel hat einen neuen Stern“ | NDR.de – Sport

Status: 16. Dezember 2020, 13:05 Uhr.

Totilas galt als erstaunlicher Hengst und überschritt die Grenzen in der Dressur. Nach dem Umzug nach Deutschland folgte der tiefe Fall. Jetzt ist das außergewöhnliche Pferd im Alter von 20 Jahren einer Kolik erlegen.

Totilas fegte einmal wie ein Hurrikan über die Szene. Als das majestätische schwarze Pferd den Platz betrat, hielt das Publikum in Handschellen den Atem an. In diesem Moment stand die Zeit still. Und als Totilas dann seine Magie in den Sand zieht, besonders mit seinen unnachahmlichen Piaffees, gibt er der Dressurwelt Hühnchen. Unter dem Sattel des niederländischen Fahrers Edward Gal brach Gribaldis Sohn bei der Europameisterschaft 2009 alle Rekorde. Totilas war das erste Pferd, das mehr als 90 Prozentpunkte für einen Grand-Prix-Freistil erzielte. Im Dezember schraubte er den Rekord bei 92,30 Prozent. Für den ersten Superstar unter den Dressurpferden scheint nichts unmöglich.

„Mein Herz ist gebrochen. Die Zeit wird vergehen, die Wunden werden heilen. Aber meine Liebe zu dir wird ewig dauern. Der Himmel hat einen neuen Stern. Ich werde dich vermissen, bis wir uns wiedersehen.“
Edward Gal

Das Duo sammelte drei Titel bei der Weltmeisterschaft 2010 in Kentucky, ein wahrer goldener Schauer. Aber dies waren die letzten glorreichen Momente im Leben von Totilas. Paul Schockemöhle kaufte den schwarzen Hengst im Oktober 2010 zusammen mit Ann Kathrin Linsenhoff zum geschätzten, aber nie bestätigten Rekordkaufpreis von zehn Millionen Euro. Ihr Stiefsohn Matthias Rath soll nun mit Totilas Goldmedaillen für Deutschland gewinnen.

Rath und Totilas finden sich nicht

Ein schöner Plan, aber er funktioniert nicht, weil sich die beiden nie gefunden haben. Einige sagten, das Pferd sei zu hart. Andere sagten, der Reiter sei dem Hengst nicht gewachsen. Als möglicher Grund wurden auch verschiedene Übungsmethoden in Betracht gezogen. Darüber hinaus gab es Verletzungen, auch durch regelmäßige Deckarbeiten. Es blieb daher Silber während der EM 2011 und EM Team Bronze 2015 für das Wunderpferd, das sich unter fast skandalösen Umständen aus dem Leistungssport zurückzog. Totilas musste 2015 zum letzten Mal bei der Europameisterschaft in Aachen antreten – verletzt, gelähmt und außer Form. Anscheinend hat noch niemand etwas bemerkt. „Es ist viel schief gelaufen“, sagte Schockemöhle über die verpassten Sporttore.

AUDIO: Totilas: Der Superstar unter den Pferden ist tot (2 min)

Wertvolles genetisches Material für die Zucht

Auf der Farm des Miteigentümers Linsenhoff zog sich Totilas schließlich zurück und produzierte fleißig sein wertvolles genetisches Material für die Zucht. Es gibt jetzt Hunderte von Erben von Totilas. Der Wert seines Samens sank jedoch dramatisch. Wenn das Deckgeld bei Erfolg zunächst 8.000 Euro betrug, mussten nur rund 2.500 Euro ausgezahlt werden. Trotzdem zog Schockemöhle eine zufriedenstellende Schlussfolgerung: „Insgesamt weiß ich, dass er gut geerbt hat. Und ich glaube, er hat ganz besondere Blutlinien “, sagte Europas größter Pferdehändler in Niedersachsen. Matthias Rath hat auch einige Nachkommen, was für ihn ein großer Trost ist: „Ich genieße es wirklich, die Eigenschaften von Totilas bei seinen Kindern zu spüren. Ich bin froh, dass sich seine Aura nicht nur so anfühlt.“

„Es ist ein trauriger Tag. Er war ein ganz besonderes Pferd mit einer besonderen Ausstrahlung. Er hat viele Menschen fasziniert und fasziniert. ‚
Dressur-Nationaltrainerin Monica Theodorescu

Weitere Informationen

Dressurreiter Matthias-Alexander Rath reitet das Dressurpferd Totilas.  © Picture Alliance Foto: Carmen Jaspersen

Er starb an Komplikationen aufgrund von Koliken. Paul Schockemühle hat es vor Jahren für geschätzte zehn Millionen Euro gekauft. Mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportraum | 16.12.2020 | 8:25 Uhr

NDR-Logo
Written By
More from Heine Thomas
„Der Batman Gotham PD bekommt seine eigene HBO Max-Serie
HBO Max hat eine Reihe von Verpflichtungen für ein Drama in der...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.