Was für ein spektakuläres Treffen: Jupiter wird bald Saturn überholen

© 1 & 1 Mail & Media / siehe Nachrichten

Aktualisiert am 16. Dezember 2020, 10:22 Uhr

  • Jupiter wird Saturn am 21. Dezember überholen.
  • Die beiden Planeten treffen sich nur alle zwanzig Jahre.
  • Diesmal ist es besonders spektakulär: Erst im Jahr 2080 wird es eine weitere enge Begegnung zwischen beiden geben.

Weitere Weltraumthemen finden Sie hier

Kurz vor Weihnachten das Rennen erreichen zwei Planet sein Höhepunkt: Jupiter startet die letzte Weile. In den letzten Monaten konnte man sehen, wie der Riesenplanet Saturn gefunden. Jupiter kommt dem Ringplaneten immer näher.

21. Dezember Endlich ist es soweit: Jupiter nimmt Saturn Steinbock Sternbild ein. Nur in einer geringen Entfernung von einem Fünftel des Vollmonddurchmessers verläuft es südlich des Ringplaneten. Beide Planeten sehen dann so aus ein heller Doppelstern.

Alle zwanzig Jahre findet ein Treffen statt




Die Planeten unseres Sonnensystems im Größenvergleich

© 1 & 1 Post und Medien

Das Planetenpaar kann jedoch nur kurz vorankommen Dämmerung tief im südwestlichen Himmel sehen. Jupiter ist es früher PlanetSaturn zeigt sich in a blassgelbes Licht und ist spürbar schwächer.

Gegen sechs Uhr abends steigen beide unter den südwestlichen Horizont ab. Am 17. verbindet der schmale die beiden Riesenplaneten Sichel des nebligen Mondes, ein wunderschöner Anblick des Himmels gegen 18 Uhr

Ein Treffen von Planet Jupiter en Saturn Wort große Konjunktion namens. Seit Jupiter in zwölf Jahre und Saturn direkt darunter 30 Jahre das Sonne Alle zwanzig Jahre findet ein Treffen statt. Schließlich trafen sich Jupiter und Saturn Mai 2000 im Sternbild Stier.

Dieses Jahr ist die Veranstaltung besonders spektakulär

Dieses Treffen war jedoch keineswegs so spektakulär wie in diesem Jahr, denn zu dieser Zeit waren beide durch zwei Vollmonddurchmesser getrennt. Auch die nächste große Konjunktion auf 31. Oktober 2040 Ich bin Jungfrau Sternbild wird nicht so steif sein wie diesmal.

Nur auf 15. Mai 2080 Jupiter und Saturn treffen sich so nah wie in diesem Jahr wieder.

Ein weiterer näheres Treffen der beiden Riesenplaneten im Jahr 424 v Anstatt von. Mit Weihnachten 2874Am 25. Dezember findet eine weitere bemerkenswert enge Verbindung statt. Jupiter wird Saturn in nur einem Fünfzehntel des Vollmonddurchmessers passieren.

Das extremer Ansatz von beiden Riesenplaneten ist auf 9. März 4523 erwarten von. Mit bloßem Auge sehen Jupiter und Saturn dann eine Stunde lang wie ein einziger heller Stern aus.

Nächstes Dreifachtreffen erst 2238/2239

Finden Die Opposition von Jupiter und Saturn treten fast gleichzeitig auf, so dass sie von der Erde aus gesehen werden können zusammen Die Sonne ansehenspricht man von a dreifacher Hauptlink.

Dies ist sehr selten: Es kam im 20. Jahrhundert zweimal vor “größte Konjunktion” – jedes Mal Neujahr 1940/1941 wie 1980/1981. Die letzte davon fand 1682 statt. Diejenigen, die keiner der letzten beiden dreifachen Konjunktionen gefolgt sind, werden es in ihrem Leben tun keine Möglichkeit Erfahren Sie mehr darüber.

Der nächste dreifache Begegnung nur finden 2238/2239 Anstatt von. Dann passieren sich Jupiter und Saturn während der Oppositionszeit dreimal in ihrer Schleifenbewegung.

War die dreifache Konjunktion “Stern von Bethlehem”?

nett Johannes Kepler schlug vor, dass die Dreifachverbindung von Jupiter und Saturn im Jahr 7 v “Stern von Bethlehem” muss interpretiert werden. Zu diesem Zeitpunkt eine Delegation von Tempelpriester aus Babylon in Jerusaleman das angebliche Neugeborene König der Juden huldigen.

Sie glaubten, dass die Stadtgott von Babylon, vertreten durch Jupiter, dreimal der König der Juden, nämlich Saturn, in seinem Land Palästina Besuch. Sie nehmen es als Zeichen, dass ein Nachfolger des Throns geboren wurde. (ff / dpa)




Schauen Sie sich den Weltraum an und genießen Sie faszinierende Weltraumbilder: Galaxien, Sterne und Planeten von oben.

Teaser Bild: © Bild Bilder / VWPics

More from Wolfram Müller
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.