Windows 10: Microsoft behebt „chkdsk“ -Probleme nach einem falschen Update

Microsoft hat einen Fehler behoben, der einige Windows 10-Installationen in den Versionen 20H2 und 2004 betraf und durch das kumulative Update KB4592438 vom 8. Dezember 2020 verursacht wurde. Benutzer, die die Eingabeaufforderung „chkdsk / f“ ausgeführt haben, haben gemeldet, dass dieses Dateisystem beschädigt ist ist. In einigen Fällen konnten die Systeme danach nicht mehr gestartet werden.

Das Windows-Onboard-Tool chkdsk soll Fehler im Dateisystem sowie fehlerhafte Festplattensektoren erkennen und reparieren. Im vorliegenden Fall hatte das Wiederherstellen des mit ‚chkdsk / f‘ gestarteten Dateisystems offenbar den gegenteiligen Effekt. Microsoft hat das Problem in KB4592438 Support-Artikel dokumentiert im Abschnitt „Bekannte Probleme in diesem Update“.

Wie aus einem Nachtrag im Support-Artikel hervorgeht, hat Microsoft das Problem jetzt auf einem „nicht verwalteten“ Gerät behoben – Geräten, die in einem Betriebsnetzwerk nicht aktualisiert werden, z. B. über WSUS oder SCCM. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Änderungen wirksam werden. Ein Aufladen kann möglicherweise den Vorgang beschleunigen.

Wie der Remote-Fix ohne ein neues Update-Paket funktioniert, geht aus dem Artikel nicht hervor. Eine Änderung eines Registrierungseintrags durch Microsoft ist denkbar. Für verwaltete Geräte in Unternehmensumgebungen gibt es jedoch eine spezielle Gruppenrichtlinien bereit zum Herunterladen und manuellen Konfigurieren.

Für Geräte, die Windows 10 aufgrund von durch ‚chkdsk / f‘ verursachten Schäden nicht mehr starten, bietet Microsoft im Abschnitt „Bekannte Probleme“ schrittweise Anweisungen zur Behebung des Problems. Zusammenfassend wird empfohlen, dass Benutzer die Befehlszeile über die Wiederherstellungsumgebung starten, die nach mehreren Startversuchen automatisch geöffnet wird, einen „chkdsk / f“ -Prozess neu starten und nach Eingabe von „exit“ einen Neustart versuchen. Wenn die Wiederherstellungsoption dann wieder geöffnet wird, sollte ein neuer „Exit“ zum Betriebssystem führen.


(ovw)

Zur Homepage

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.