Angriffe gegen die AfD im Bundestag – Politik

Zu einer aktuellen Stunde erörterte der Bundestag am Mittwoch die Prozesse im Zusammenhang mit der Abstimmung über das Infektionsschutzgesetz. In den Korridoren des Reichstagsgebäudes wurden Delegierte von Besuchern belästigt, gefilmt und beleidigt. Dies geschah unter anderem mit dem Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und dem Innenpolitiker der FDP, Konstantin Kuhle. Im Fall von Altmaier haben die Unruhestifter die Aktion gefilmt und das Video ins Internet gestellt.

In der hitzigen Debatte machten die anderen Fraktionen der AfD ernsthafte Anschuldigungen. Der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Gauland, entschuldigte sich, sah sich jedoch starkem Gegenwind ausgesetzt.

Der erste parlamentarische Manager der CDU / CSU-FraktionMichael Grosse-Brömer beschuldigt die AfD-Fraktion des „Schmuggels“, Besucher ohne Erlaubnis in das Reichstagsgebäude gebracht zu haben. Die AfD ist dabei, den Bundestag zu verleumden und seinen Ruf “in den Schlamm” zu ziehen. Es ist “nichts weniger als ein Angriff auf das freie Mandat und ein Angriff auf die parlamentarische Demokratie”, sagte Grosse-Brömer und zog historische Parallelen. Die AfD kann zwar die Methoden der Weimarer Zeit anwenden, aber die Demokratie ist standhaft und hat gelernt.

Das Gruppenleiter der AfD, Alexander Gaulandantwortete, dass gewählte Vertreter belästigt wurden, “unzivilisiert” und nicht dazu gehörten. “Als Gruppenleiter entschuldige ich mich dafür.” Hier ist etwas außer Kontrolle geraten, das die warme Atmosphäre von außen nach innen vermittelt. “Wir mussten es verhindern und diese Besucher beaufsichtigen.”

“Wir konnten nicht erwarten, dass so etwas passiert”, sagte Gauland. Die Behauptung, dass die Vorfälle beabsichtigt waren, ist jedoch „berüchtigt“. Besucher betraten auch die Büros von AfD-Mitgliedern. Die Gäste würden nicht mehr eingeladen. Er hält das Verhalten der anderen Abgeordneten gegenüber der AfD für scheinheilig.

Gauland und die AfD versuchten, die Debatte von den Vorfällen im Bundestag abzulenken. Er habe das “Fairplay” von Abgeordneten und Journalisten verpasst, sagte Gauland. Während des Protestes um das Brandenburger Tor wurde AfD-Abgeordneter Karsten Hilse festgenommen – niemand war darüber verärgert. Hilse kritisierte auch die Aktionen der Polizisten gegen Demonstranten.

Was am Mittwoch passierte, war kein zufälliger Vorfall Stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender Dirk Wiese. Gaulands Rechtfertigung ist “scheinheilig”. Dies ist ein “absichtliches Überschreiten von Grenzen”.

Marco Buschmann, der erste parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, sagte die AfD, um ein “Klima der Bedrohung” in die Heimat zu bringen. “Sie wollen die Institutionen in den Dreck ziehen, weil Sie sie hassen”, sagte Buschmann in Richtung AfD. Alle rechtlichen Mittel werden eingesetzt, um sich dagegen zu verteidigen, und wenn dies nicht ausreicht, wird es erweitert. Gauland warf “Krokodilstränen” https://www.sueddeutsche.de/politik/ ab. “Unsere Demokratie ist stärker als Sie hassen”, sagte Buschmann.

Petra Pau von der linken Fraktion sagte, dass mit der Ankunft der AfD Bilder des Feindes großen Einfluss im Parlament gewonnen. Wer das Gesetz mit den Auswirkungen der Korona mit dem Ermächtigungsgesetz aus der Zeit des Nationalsozialismus gleichsetzt, reduziert den Faschismus. Einige AfD-Politiker, Pau nannte den AfD-Chef Björn Höcke aus Thüringen, betrachten sich offenbar als Nachfolger der Nationalsozialisten. Die demokratische Gesellschaft muss “das Land vor der AfD schützen”.

Wie eine “Tabu-Pause” die Erste grüne Abgeordnete, Britta Haßelmannwas Vorfällen zugute kam. Die Strategie des Unruhestifters schlug jedoch fehl: Das Parlament konnte ordnungsgemäß abstimmen. Sie forderte die Untersuchung von Sanktionen gegen Abgeordnete. “Die Abgeordneten wussten genau, wen sie einluden.” Die Leute wurden nicht zum ersten Mal eingeladen. Lass keine Rechtsextremisten um dich herum tanzen. Die Strategie der AfD muss aufgedeckt werden.

“Die Feinde der Demokratie kommen nicht nur von außen, sondern auch die Feinde der Demokratie sitzen hier in diesem Raum”, sagte er. Stefan Müller von der CSU. Die AfD schafft ein Klima der Angst. “Wir werden nicht zulassen, dass Ihre Bemühungen Sie einschüchtern.” Die Aktion vom vergangenen Mittwoch war “die offizielle Erklärung der AfD zum Rückzug aus der parlamentarischen Debatte”.

“Wir wissen, dass es Nazis in Ihren Reihen gibt”, sagte er. Barbara Hendricks von der SPD und beschreibt, wie sich die Atmosphäre im Bundestag seit 2017 verändert hat. Immer wieder provozierten und bedrohten Abgeordnete und Mitarbeiter der AfD sie. Die AfD reagierte während der Rede laut. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble forderte den AfD-Abgeordneten Armin-Paul Hampel auf.

Die entlarvte AfD, die “Grimassen der Undemokraten”, seien ans Licht gekommen, sagte Patrick Schnieder, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU / CSU-Fraktion. “Wir nehmen den Kampf gegen die Feinde unserer Verfassung auf.”

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble rechtliche Schritte in Betracht ziehen. Er forderte die Verwaltung auf, “alle rechtlichen Möglichkeiten zu untersuchen, um gegen die Schuldigen und diejenigen, die ihnen Zugang zu den Liegenschaften des Bundestages gewähren, vorzugehen”, sagte Schäuble in einem Brief an alle Abgeordneten. Schäuble beschrieb die Ereignisse als „schwerwiegende Zwischenfälle“ und schrieb: „Sie haben bei Kollegen und Mitarbeitern eine Vielzahl von Ängsten und Ängsten ausgelöst und können eine Atmosphäre schaffen, die sich einer freien und offenen Diskussion widersetzt. Dies dürfen wir im Deutschen Bundestag nicht zulassen. “”

Written By
More from Heine Thomas

Irrfan Khans Sohn Babil: Ich möchte nicht nach meiner Religion beurteilt werden

Babil Khan, Sohn des verstorbenen Bollywood-Hollywood-Schauspielers Irrfan Khan, hat über religiöse Diskriminierung...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.