Covid-Nachrichten live: WHO empfiehlt die Aufhebung des internationalen Reiseverbots sagt, dass ein Impfnachweis nicht unbedingt erforderlich ist | Weltnachrichten

Japan verzeichnete am Mittwoch einen täglichen Anstieg von 41.377 neuen Coronavirus-Fällen und brach damit den Rekord, den es einen Tag zuvor aufgestellt hatte, um etwa 10.000, da die Regierung mehr Präfekturen in einen Quasi-Notfall versetzte.

Außerdem wurden 13 weitere Todesfälle gemeldet. Der tägliche Anstieg der Fälle ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums ein deutlicher Anstieg gegenüber dem vorherigen Sieben-Tage-Durchschnitt von 7.475 Daten.

Der aus Tokio Die tägliche Fallzahl stellte nach Angaben des Gesundheitsministeriums einen neuen Rekord von 7.377 auf, mehr als dreimal in der Woche zuvor Daten.


Japan wird Tokio und 12 weitere Präfekturen später in dieser Woche in einen Covid-19-Quasi-Notfall versetzen. Foto: Franck Robichon / EPA

An anderer Stelle verzeichnete die Präfektur Osaka 6.101 Fälle, Hyogo 2.514 und Kyoto 1.202 – alles Rekordhöhen für den zweiten Tag in Folge, die Japan Times Berichte.

Die Zahl der schwer erkrankten Covid-19-Patienten lag bundesweit am Mittwoch bei 281, 20 mehr als am Vortag, aber immer noch deutlich unter dem Rekordhoch von 2.223 vom 4. September vergangenen Jahres.

Die Regierung beabsichtigt, weitere 13 Präfekturen, einschließlich der Hauptstadt, von Freitag bis zum 13. Februar in einen Quasi-Notstandsstatus zu versetzen, da sich die Omicron-Variante weiter ausbreitet. Die 13 Präfekturen – Tokio, Gunma, Saitama, Chiba, Kanagawa, Niigata, Gifu, Aichi, Mie, Kagawa, Nagasaki, Kumamoto und Miyazaki – werden sich Okinawa, Yamaguchi und Hiroshima anschließen, wo die Notfallkennzeichnung bereits besteht.

Written By
More from Seppel Taube
Alle Hinweise und Hinweise auf Anubis
Wer ist dahinter? die Maske von Anubis in Staffel 3 von „The...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.