DAX beginnt mit Gewinn – Asiens Aktienmarkt schwach – EVOTEC strebt neues Wachstum an – Warren Buffetts Berkshire Hathaway verkauft ein Paket von Wells Fargo-Aktien – Tesla, Philips, VW im Fokus | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt beginnt die neue Woche mit Gewinnen.

Von DAX hatte zu Handelsbeginn einen Zuschlag von 0,69 Prozent auf 12.931,40 Einheiten. Auch das TecDAX kurz nach Börsenbeginn fester notiert.

Nach dem Absturz der letzten Woche sieht es am Montag wieder gut aus. Die kürzlich gesunkenen 13.000 Punkte sind ebenfalls in Reichweite. Eine Erholung der Preise sendet jedoch auch ein Signal. Wenn der Aktienkurs steigt, kann davon ausgegangen werden, dass der Kursrückgang in der vergangenen Woche nur eine Frage des Gewinns war. Aber wenn die Dinge wieder sinken, könnte eine größere Korrektur auf uns warten, sagte Thomas Altmann gegenüber dpa.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Europas Märkte sind am Montag durch geringere Zuschläge gekennzeichnet.

Von EuroSTOXX 50 zeigt kurz nach Handelsbeginn einen leicht positiven Trend.

Obwohl chinesische Exportdaten, die die Erwartungen übertrafen, die europäischen Märkte unterstützen, belastet die Rückkehr der Brexit-Frage die Stimmung etwas. Der britische Premierminister Boris Johnson drohte kürzlich nach der Brexit-Übergangsphase mit einer harten Pause. Es gibt keine Impulse von der Wall Street am Montag, da der Handel aufgrund des Labor Day immer noch geschlossen ist.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Vor dem Wochenende fielen die US-Aktienmärkte erneut.

Von Dow Jones verzeichnete zu Beginn des Handels ein kleines Plus und konnte dieses zunächst weiter ausbauen. Im Laufe der Zeit fiel es jedoch auf den roten Bereich zurück und beendete die Sitzung um 0,56 Prozent schwächer bei 28.133,58 Punkten. Technischer Wertindex NASDAQ Composite begann nach dem Crash am Vortag wieder mit dem Handel, 0,54 Prozent niedriger bei 11.396,24 Metern. Nach zeitweiligen Zuwächsen fiel er erneut und schickte einen Rabatt von 1,27 Prozent auf 11.313,13 Indexpunkte, als die letzte Glocke läutete.

Am Freitag gab es nur kurzfristige Unterstützung durch besser als erwartete US-Jobdaten vom August. Entgegen den Erwartungen ging die Arbeitslosigkeit zurück. Außerhalb der Landwirtschaft wurden jedoch weniger neue Arbeitsplätze geschaffen als angenommen. Trotzdem wurden die Daten positiv aufgenommen. Die Technologieaktien fielen jedoch erneut und drückten den führenden US-Index in die roten Zahlen.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die asiatischen Märkte zeigen am Montag keine wesentlichen Veränderungen.

In Tokio verliert er Nikkei derzeit 0,5 Prozent auf 23.090,33 Punkte. (8.00 MESZ)

Auf dem chinesischen Festland funktioniert es für Shanghai Composite um 0,52 Prozent auf 3.337,79 Punkte. Nur in Hong Kong Hang Seng mindestens 0,06 Prozent auf 24.709,22 Indexeinheiten.

Nach den schwachen US-Richtlinien vor dem Wochenende zeigen auch die Anleger in Asien eine gewisse Unsicherheit. Bessere chinesische Exportdaten als erwartet. Der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China bleibt jedoch ein Problem und belastet die Märkte.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Written By
More from Seppel Taube
Faktencheck im Video: Sind diese Marsbilder eine NASA-Fälschung?
Sehen Sie sich das Video an: Fact Check – Sind diese NASA-Aufnahmen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.