Deutsche DIHK-Umfrage zeigt mehr Pessimismus: „Wirtschaft hält den Atem an“ | WKZO | Alles Kalamazoo

BERLIN (Reuters) – Die deutschen Handelskammern (DIHK) haben ihre Wachstumsprognose für Europas größte Volkswirtschaft für 2022 am Freitag von 3,6 %, die sie im Oktober prognostiziert hatten, aufgrund steigender Energiepreise, Rohstoffknappheit und Fachkräftemangel auf 3,0 % gesenkt Arbeitskräfte.

Die Umfrage unter fast 28.000 Unternehmen aller Branchen ergab, dass 64 % der Unternehmen steigende Energie- und Rohstoffpreise als Geschäftsrisiko betrachten, das höchste, das jemals in einer DIHK-Umfrage erfasst wurde, verglichen mit 58 % in der vorherigen Umfrage der Organisation.

Der Saldo der positiven und negativen Erwartungen der Unternehmen sank ebenfalls auf fünf von zehn Punkten, verglichen mit dem langfristigen Durchschnitt von sieben Punkten, wie die Daten zeigten.

Nur etwa 10 % der Unternehmen erwarten ein Ende der Lieferengpässe bis Mitte 2022 und 22 % geben an, dass sie nicht vor 2023 mit einer Verbesserung der Situation rechnen, so der DIHK.

„Das Niveau unserer Wirtschaftsleistung vor der Krise werden wir voraussichtlich erst Mitte des Jahres erreichen“, sagte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des DIHK, und fügte hinzu, dass erwartete Kostensteigerungen durch die Energiewende manche Investoren abschrecken könnten.

„Der Wirtschaftsstandort Deutschland hat derzeit die höchsten Energiepreise der Welt. Auch die Steuerbelastung für Unternehmen liegt weit über dem Durchschnitt aller OECD-Staaten“, sagte Wansleben.

Knapp ein Drittel der Unternehmen will 2022 mehr investieren, knapp ein Fünftel will weniger investieren, so der DIHK.

„Die Wirtschaft hält den Atem an. Zwar herrscht bei den Unternehmen noch eine vorsichtig optimistische Stimmung. Allerdings gibt es große Unsicherheiten und viele wissen nicht, was die Zukunft bringt“, sagte der Regisseur.

(Berichterstattung von Zuzanna Szymanska; Redaktion von Paul Carrel)

More from Wolfram Müller
Wie geht es weiter mit den von der deutschen Synodenversammlung genehmigten Texten?
Anfang Februar tagte die Vollversammlung der Synodalen Straße in Frankfurt und verabschiedete...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.