Deutschland erwägt Rückrufe von Coronavirus und Impfstoffen für Minderjährige – POLITICO

Die Bundesregierung bereitet den Boden für die Einführung von Coronavirus-Booster-Injektionen für gefährdete Personen und die Ausweitung der Verfügbarkeit für Minderjährige vor einem Treffen der regionalen Gesundheitsminister am Montag, berichteten deutsche Medien am Sonntag.

Ab September will Gesundheitsminister Jens Spahn laut einer Mitteilung Hochbetagten, aktuell Pflegebedürftigen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem die dritte Dosis anbieten. Bericht von Bild am Sonntag, unter Berufung auf einen Resolutionsentwurf Spahns an seine Landeskollegen. Wer bereits mit einem der viralen Vektorimpfstoffe (Oxford/AstraZeneca oder Johnson & Johnson) vollständig geimpft ist, sollte als Booster einen mRNA-Impfstoff erhalten, fordert der Vorschlag.

Spahn wird voraussichtlich auch anbieten, die Teilnahmeberechtigung auf Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren auszudehnen, berichtet Bild. Im Falle einer Annahme würde diese Entscheidung über die aktuelle Empfehlung von der Ständigen Impfkommission, nur Minderjährige mit Vorerkrankungen zu impfen. Am Samstag, Spahn hat getwittert dass jeder fünfte Deutsche in dieser Altersgruppe seine erste Dosis erhielt.

Insgesamt haben 62 % der deutschen Erwachsenen mindestens eine Injektion erhalten, sagte Spahn, während 52 % vollständig geimpft sind.

Während die Reisesaison im Sommer auf Hochtouren läuft, hat die Regierung es angekündigt Stichprobenkontrollen starten an der Landesgrenze am Sonntag. Wer nicht vollständig geimpft ist, muss ein negatives Testergebnis vorlegen, eine Vorgabe, die bisher nur an Flughäfen durchgesetzt wurde.

Written By
More from Heine Thomas

Hull City 2-1 Middlesbrough: Mallik Wilks Tor gibt Tigers dramatischen Sieg

Rumpf-Matchsieger Mallik Wilks hat am Donnerstag einen dauerhaften Wechsel zum Verein abgeschlossen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.