Die deutsche Boulevardzeitung greift EZB-Chef Lagarde an, indem sie ihn “Madame Inflation” nennt

Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), nimmt am 28. Oktober 2021 in Frankfurt an einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen der EZB-Ratssitzung teil. REUTERS / Kai Pfaffenbach

FRANKFURT, 30. Oktober (Reuters) – Deutschlands meistverkaufte Boulevardzeitung Bild hat am Samstag die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) Christine Lagarde scharf kritisiert und ihr vorgeworfen, durch Toleranz gegenüber steigender Inflation Einkommen und Ersparnisse der Bürger zu zerstören.

Der Artikel, der einen Angriff der Bild auf Lagarde-Vorgänger Mario Draghi im Jahr 2019 widerspiegelt, könnte eine neue Feindseligkeit der deutschen Öffentlichkeit gegenüber der EZB signalisieren, die seit einem Jahrzehnt der ultra-lockeren Politik der Bank skeptisch gegenübersteht.

Vor zwei Tagen ließ die Bank ihre Zinspolitik unverändert, obwohl das Verbraucherpreiswachstum ein 13-Jahres-Hoch erreichte. Weiterlesen

Die Zeitung nannte Lagarde “Madame Inflation” und beschuldigte sie, eine einkommensstarke Frau zu sein, die gerne Luxuskleidung trage, und sagte, dass sie sich nicht für die Nöte der einfachen Leute zu interessieren schien. “Christine Lagarde bringt Renten, Löhne und Ersparnisse zum Schmelzen”, sagte er.

Angesprochen auf den Reuters-Artikel bemerkte eine EZB-Sprecherin, dass Lagarde auf ihrer Pressekonferenz am Donnerstag anerkannt habe, dass die Inflation für die Bürger „eindeutig besorgniserregend“ sei, und dass die politischen Entscheidungsträger „viel Seelensuche“ unternommen hätten, bevor sie die geldpolitische Verschärfung aussetzten. Weiterlesen

Der Angriff von Bild kommt eine Woche, nachdem der deutsche Notenbankchef Jens Weidmann, ein lautstarker Kritiker der EZB-Politik, seinen Posten verlassen hat und argumentiert, dass 10 Jahre im Amt ausreichen, während er vor Inflationsrisiken warnt. Weiterlesen

Die Inflation in der Eurozone erreichte diesen Monat mit 4,1% ihr Allzeithoch, während die deutsche Inflation noch höher ist und sich bis Jahresende wahrscheinlich 5% nähert. Weiterlesen

($ 1 = 0,8650 Euro)

Berichterstattung von Balazs Koranyi Redaktion von David Holmes und Frances Kerry

Unsere Standards: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Written By
More from Heine Thomas
Coronavirus-Pandemie: Verfolgung des globalen Ausbruchs
Bildrechte Getty Images Coronavirus setzt seine weltweite Verbreitung mit mehr als 8,5...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.