Dr. Jitendra trifft indische Anfänger, Studenten in Berlin

Er wies auch darauf hin, dass DST INSPIRE-Stipendien auf verschiedenen Ebenen angeboten hat, darunter sowohl Promotions- als auch Postdoc-Stipendien. „Dies ist eine fünfjährige Aufgabe in einer akademischen Organisation, in der man akademische und Forschungsaufgaben übernehmen kann“, sagte er.

Dr. Jitendra betonte auch, dass das Deutsch-Indische Wissenschafts- und Technologiezentrum (IGSTC) nur wenige Stipendien wie Paired Fellowships (Young Scientists in India and Germany Must Make Some), Women in Science, Education and Research (WISER) für die Vermittlung von Frauen anbiete Forscher in laufenden Projekten und Industriegesellschaften – um indischen Studenten das deutsche Industrieökosystem zugänglich zu machen.

Der Minister teilte weiter mit, dass Indien und Deutschland bilaterale Programme mit einer Reihe deutscher Organisationen unterhalten, darunter das Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Deutsche Akademische Austauschprogramm (DAAD) und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Er sagte, diese Programme würden Möglichkeiten für eine drei- bis fünfjährige Forschungszusammenarbeit zwischen indischen und deutschen Organisationen bieten. „Wenn jemand derzeit in einer deutschen Organisation arbeitet und sein oder ihr Professor ein Gemeinschaftsprojekt im Rahmen eines dieser Programme hat, kann man die Möglichkeit bekommen, mit indischen Organisationen zusammenzuarbeiten, während man noch in Deutschland arbeitet“, sagte er.

More from Wolfram Müller
UPDATE 2-Deutsche Renditen von 30 Jahren erreichen nach US-Gehaltsabrechnungsdaten ein Sechs-Wochen-Hoch
(Überprüfen Sie einen neuen Meilenstein in Bund, US-Gehaltsabrechnungsdaten, LONDON, 3. September (Reuters)...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.