Französische Regierung erschrocken: Student trägt ein Ende und wird geschlagen

Ein mutmaßlicher sexistischer Angriff auf eine Frau in Straßburg führt zu Empörung. Berichten zufolge beleidigten drei Männer die 22-Jährige als “Hure am Ende” und griffen sie dann an. Anscheinend erhielt sie keine Hilfe von Passanten. Der Vorfall hat jetzt auch mit Politik zu tun.

In Frankreich behauptet ein Student, wegen des Tragens eines Rocks beleidigt und geschlagen worden zu sein. Der Fall der 22-jährigen Elisabeth aus Straßburg löste auch in der französischen Regierung Empörung aus: Ein Regierungssprecher verurteilte die angebliche Tat als “zu ernst”. Der Student reichte eine Beschwerde gegen die unbekannten Personen ein.

Die junge Frau behauptet, sie sei letzten Freitag in der Innenstadt von Straßburg von drei jungen Männern misshandelt worden, weil sie einen Rock getragen habe. Die Männer nannten sie eine “Hure an einem Rock”, sagte die Frau dem regionalen Radiosender France Bleu Alsace. Zwei der Männer hielten ihn dann fest und der dritte schlug ihm ins Gesicht. Dann gingen die Täter. Ungefähr 15 Passanten beobachteten den Vorfall, griffen jedoch nicht ein.

“In Frankreich muss man auf die Straße gehen können, wie man will”, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal. Es ist völlig inakzeptabel, wenn “sich eine Frau wegen ihrer Kleidung bedroht, beleidigt, bedroht oder geschlagen fühlt”.

Die stellvertretende Ministerin im Innenministerium und ehemalige Staatssekretärin für Gleichstellung, Marlène Schiappa, reiste nach Straßburg, um sich mit Vertretern der Polizei und der Präfektur zu treffen und über einen besseren Schutz der Frauen zu diskutieren. “Skaj ist nicht verantwortlich für den Angriff und die Frau noch weniger”, sagte Schiappa France Bleu.

In Straßburg werde das Innenministerium bis 2021 einen Sozialarbeiter auf der Polizeistation einstellen, sagte Schiappa laut einem Bericht in der lokalen Zeitung DNA. Ziel ist es, den Dialog zwischen Opfern geschlechtsspezifischer und sexueller Gewalt und der Polizei zu verbessern.

Viele Benutzer reagierten auch empört auf Online-Netzwerke. Die junge Frau hatte dort Fotos von ihrem geschwollenen Gesicht gepostet. Die Polizei hat eine Voruntersuchung eingeleitet.

Written By
More from Heine Thomas
Die spanische Studie zu Coronavirus-Antikörpern liefert Hinweise auf die Herdenimmunität
Die Ergebnisse zeigen, dass 95% der spanischen Bevölkerung weiterhin anfällig für das...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.